Erektionsstörungen behandeln

Mann empfängt freudig seine Spring Versandbox.

Erektionsstörung lösen
Stressfrei. Wirksam. Ärztlich geprüft.

Jetzt Behandlung starten
eKomi Logo gold


Bereits 500+ Kunden bewerteten
unseren Service mit 4.9 Sternen

Behandlung in 3 Schritten
Einfach von Zuhause Deine Behandlung starten.

Spring Icon Fragebogen

Kurzer Fragebogen

Beantworte online & bequem Fragen zu Deiner Gesundheit.

Spring Icon Behandllung wählen

Wähle Deine Behandlung

Vertraue auf eine ärztlich empfohlene Behandlung.

Spring Icon Pfeil nach rechts

Gratis & diskreter Versand

Erhalte Dein Medikament innerhalb von 2-3 Werktagen.

Behandlungskosten

Medikament

Du erhältst deutsche Medikamente.

Behandlungsentgelt

Lass Dich ohne Wartezeit ärztlich behandeln.

  • ab 9€

  • Diskreter Gratisversand

Schwarze Spring Versandbox mit Logo

EasyLove Testkit NEU

Teste unverbindlich, welcher Wirkstoff für Dich verträglich & wirksam ist

  • Kombinierte Behandlung für gesteigerten Erektionserfolg mit Sildenafil & Tadalafil zum Vergleich

  • 19€ Nur 5€ Behandlungsentgelt

  • Diskreter Gratisversand

Jetzt Behandlung starten

Welches ist der richtige Wirkstoff für mich?

Sildenafil und Tadalafil sind PDE-5-Hemmer. Phosphodiesterase-5-Hemmer, kurz PDE-5-Hemmer, bezeichnen eine Wirkstoffgruppe, welche insbesondere zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion eingesetzt wird. Die verschiedenen PDE-5-Hemmer wirken nach dem gleichen Prinzip: Sie hemmen (wie der Name schon sagt) das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5). Um zu verstehen, wieso das bei Erektionsstörungen hilft, schauen wir uns erst einmal an, wie eine Erektion überhaupt entsteht und wieder verschwindet…
In Deutschland sind PDE-5-Hemmer generell verschreibungspflichtig. Das bedeutet, dass Medikamente, die PDE-5-Hemmer enthalten, nur mit einem ärztlichen Rezept in einer Apotheke erworben werden können.

Sildenafil

Empfohlene Anfangsdosis
50 mg

Empfohlene Einnahme vor Geschlechtsakt
60 Minuten

Wirkungsbeginn
Nach 30 - max. 70 Minuten

Wirkungsdauer
4 - 5 h

Wirkung
Mächtige und starke Erektion, kann sogar von der einfachen Berührung entstehen.

Tadalafil

Empfohlene Anfangsdosis
10 mg

Empfohlene Einnahme vor Geschlechtsakt
30 - max. 120 Minuten

Wirkungsbeginn
Nach 30 - max. 120 Minuten

Wirkungsdauer
24 - 36 h

Wirkung
Erektion wird während des Geschlechtsaktes verbessert.

Die Auswahl von Sildenafil & Tadalafil bringt individuellen Behandlungserfolg

"Individueller Behandlungserfolg für jeden Mann - mit diesem Ziel vor Augen bietet Spring ab sofort zwei der meist verschriebenen Wirkstoffe bei Erektionsproblemen an: Tadalafil und Sildenafil, für wirksamen Behandlungen ganz nach Bedürfnis."

Prof. Dr. med. Christian Wülfing

Höchste medizinische Kompetenz
Lerne unseren medizinischen Beirat kennen.

Profilbild Prof. Dr. med. Christian Wülfing

Prof. Dr. med. Christian Wülfing

Chefarzt Urologie Asklepios Klinik Altona, Hamburg

Profilbild Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

apl. Professor der Dermatologie an der TU München

Profilbild Dr. med. Sven Jungmann, M.SC., M.P.P.

Dr. med. Sven Jungmann, M.SC., M.P.P.

Führender Experte für Telemedizin und Digital Health

Profilbild Ramin Shafii

Ramin Shafii

Pharmazeut und approbierter Apotheker

Männer, Euer Feedback – Unser Anspruch
Das sagt Ihr über uns.

Häufig gestellte Fragen
Easy beantwortet.

Wer ist Spring?

Spring ist eine Plattform, die es sich zur Mission gemacht hat, die Männergesundheit zu verbessern. Durch Telemedizin-Technologie kannst Du bei Spring auf einem diskreten, bequemen und preisgünstigen Weg eine Behandlung von approbierten Ärzten erhalten.

Hierbei bieten unsere Ärzte den Nutzern eine komfortable und vertrauenswürdige Gesamtlösung aus Beratung und Medikation, ohne einer oft unangenehmen persönlichen Begegnung. Wir ermöglichen den Patienten die Freiheit, sich 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag beraten zu lassen - völlig frei von Schamgefühlen und negativen Stimmungsbildern.

Das Spring Team hat seinen Sitz in München und arbeitet seit 2018 als dynamisches Team zusammen.

Wie stellt Spring die Qualität der medizinischen Leistung sicher?

Spring stellt den Kontakt ausschließlich zu zugelassenen Ärzten mit langjähriger Berufserfahrung her. Zu jedem Zeitpunkt möchte Spring sicherstellen, dass Du den besten Service mit der höchsten Sicherheit bekommst. Aus diesem Grund hat Spring in Zusammenarbeit mit Deutschlands führenden Urologen einen Fragebogen erstellt, der Deine persönliche Krankengeschichte berücksichtigt und eine auf Dich zugeschnittene Medikation ermöglicht.

Zudem hat Spring einen medizinischen Beirat, in dem uns Mediziner mit ihrer Expertise in den relevanten Fachgebieten beratend zur Seite stehen. Beispielsweise wurde auch unser Diagnoseverfahren von diesem Gremium unter der Leitung von klinischen Chefärzten erstellt.

Was unterscheidet Spring von anderen Online-Ärzten?

Wir führen einen ganzheitlichen Ansatz für Männergesundheit und fokussieren uns auf die Indikationen Erektionsstörungen, Haarausfall und vorzeitiger Samenerguss. Spring bietet ansprechende und lehrreiche Inhalte sowie Zugang zu Fachärzten, die eine effektive Palette an Behandlungen mit Arzneimitteln zum bezahlbaren Preis verschreiben. Medizinische Kompetenz, Transparenz und Integrität sind die höchsten Güter, die bei Spring immer Vorrang haben, um so für eine nachhaltig verbesserte Männergesundheit des Einzelnen, aber auch in der Gesellschaft zu sorgen.

Erektionsstörungen erfolgreich beheben

Nicht hängen lassen: Es gibt viele Ursachen, warum es im Bett nicht klappt – aber erfreulicherweise auch genauso viele Behandlungsmöglichkeiten, die bei einer erektilen Dysfunktion helfen können.

Medikamentöse Behandlung bei Erektionsstörungen

Welche rezeptpflichtigen Medikamente kann man gegen Erektionsstörungen nehmen?

Damit es zur Erektion kommt, müssen sich alle entspannen, auch die Muskeln im Schwellkörper des männlichen Glieds. Erst wenn sie das tun, dringt Blut in den Penis ein und eine Erektion wird möglich. Bei der ganzen Sache gibt es allerdings einen Haken: Das Enzym Phosphodiesterase-5 (kurz: PDE-5) verhindert das Entspannen der Muskeln und so die Erektion.

PDE-5-Hemmer gegen Potenzprobleme 

Damit das aber nicht passiert, gibt es sogenannte PDE-5-Hemmer wie Sildenafil (Viagra) oder Tadalafil (Cialis), die die Bildung des Enzyms blockieren und so das Entspannen der Muskeln ermöglichen.
Anders, als viele glauben, haben Viagra oder Cialis aber nicht die Wirkung, dass wir einfach eine Erektion bekommen. Die kommt trotz Medikament erst in Kombination mit sexueller Erregung zustande. Um Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Schwindel oder Hautrötungen zu vermeiden, muss bei der Einnahme der Mittel die richtige Dosierung beachtet werden. 

Medikamente mit den Wirkstoffen Sildenafil und Tadalafil sind rezeptpflichtig und müssen von einem Arzt verschrieben werden, da zunächst festgestellt werden muss, ob eines der beiden Wirkstoffe für den Betroffenen geeignet ist.

Damit es zur Erektion kommt, müssen sich alle entspannen, auch die Muskeln im Schwellkörper des männlichen Glieds. Erst wenn sie das tun, dringt Blut in den Penis ein und eine Erektion wird möglich. Bei der ganzen Sache gibt es allerdings einen Haken: Das Enzym Phosphodiesterase-5 (kurz: PDE-5) verhindert das Entspannen der Muskeln und so die Erektion.

Sildenafil

Ein oft von Medizinern zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzter PDE-5-Hemmer ist der Wirkstoff Sildenafil, auch bekannt unter dem Markennamen Viagra.

Tadalafil

Manche PDE-5-Hemmer wie zB der Wirkstoff Tadalafil werden von Medizinern auch als Dauermedikation zur andauernden Behandlung von Impotenz eingesetzt.

Potenzprobleme? Lass Dir helfen:

Mit unserer Online-Diagnose helfen Dir qualifizierte Ärzte weiter – und können schnell feststellen, ob Sildenafil oder Tadalafil für Dich geeignet sind.

Gibt es rezeptfreie Medikamente gegen Erektionsstörungen?

Die bekanntesten Medikamente Viagra und Cialis zählen zu den rezeptpflichtigen PDE-5-Hemmern im Einsatz gegen Potenzstörungen. In der Apotheke gibt es allerdings einige Alternativen, an die Du ohne Rezept kommst und die Dir vielleicht auch helfen können.

Intravenöse Injektionstherapie

Bei dieser Therapie wird kurz vor dem Sex ein Medikament mit einer Spritze in den Penis injiziert. Nach etwa 15 Minuten tritt die Wirkung ein.

Intraurethral Medikamente

Diese Medikamente werden mithilfe eines Applikators in die Harnröhre gegeben und bewirken eine leichtere Durchblutung des Penises.

Natürliche Potenzmittel

Im Gegensatz zu PDE-5-Hemmer sind diese Potenzmittel rein natürlich und werden aus pflanzlichen oder tierischen Produkten gewonnen:
Ambrein, Andromol, Arginin, Bufotenin, Cantharidin, Emasex, Ginseng, Maca, Yohimbin

Behandlungsmöglichkeiten in schwierigen Fällen: Wenn Viagra & Co. nicht helfen

Helfen weder Medikamente noch ein gesunder Lebensstil, können operative Eingriffe, mechanische Hilfsmittel und alternative Therapieformen gegen Erektionsstörungen Wunder wirken. Allerdings muss ein Großteil der Betroffenen gar nicht erst zu diesen Behandlungsmethoden greifen.

Mechanische Hilfsmittel

Die mechanischen Therapieoptionen können die Erektionsfähigkeit eines Mannes verbessern, ohne, dass Medikamente eingenommen werden müssen. Hier gibt es die folgenden mechanischen und nicht-invasiven Hilfsmittel:
Penispumpe, Vakuumpumpe, Elektrostimulation / Stoßwellentherapie, Penisring

Eigenbluttherapie

In Amerika erfreut sich die Eigenbluttherapie mit sogenannten P-Shots in den Penis des Mannes durch eine Injektion großer Beliebtheit. Jedoch ist die Wirksamkeit der Eigenblut-Shots medizinisch noch nicht bewiesen.

Behandlung mit Testosteron

Ein zu geringer Testosteron-Spiegel kann auch Ursache einer Erektionsstörung bzw. der ausbleibenden Lust am Sex sein. Eine Behandlung kann hier das Gleichgewicht wiederherstellen und das Potenzproblem beheben.

Operative Eingriffe

Zeigen bei Männern alle anderen Behandlungsmethoden keine erwünschte Wirkung, so kann ein operativer Eingriff durch eine Penisprothese die Lösung sein. Von außen ist die Pumpe dabei nicht sichtbar.

Kommunikation gegen Erektionsstörungen

Der Leidensdruck von Betroffenen mit Erektionsstörungen ist groß – die Angst davor, dass es wieder passiert, wächst stetig an und kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Durch therapeutische Maßnahmen, wie der Psychotherapie, aber auch der Paar- bzw. Sexualtherapie kann gegen die Angst im Bett gesteuert werden. Aber auch die Kommunikation mit dem Partner spielt hier eine wichtige Rolle.

Psychotherapie

Unsere Psyche beeinflusst unseren Körper entscheidend. Eine Potenzstörung kann auch eine Folge von Versagensangst und Erfolgsdruck sein. Im Rahmen der Psychotherapie wird die psychische Ursache erkannt, verstanden und im optimalen Fall auch gelöst.

Wie ein gesunder Lebensstil gegen Erektionsstörungen helfen kann

Wer körperliche und geistige Fitness in Einklang bringt, hat schon den Grundstein gelegt, um Erektionsstörungen vorzubeugen. Richtige Ernährung und ausreichend viel Sport sorgen für das körperliche Wohlsein, das Erektionen überhaupt möglich macht.

Ernährung

Dass Fast Food, Zucker und Weizen alles andere als gesund sind, ist nichts Neues. Sie können aber auch Erektionsstörungen begünstigen. Wer Potenzstörungen lieber vorbeugen möchte, greift besser zu Gemüse, Nüssen und Vollkornprodukten.

Bewegung

Ein gesunder Körper kommt nur selten ohne ausreichend viel Bewegung aus. Gerade wer sich sportlich betätigt und z. B. joggt, unterstützt die Durchblutung seines Körpers – und begünstigt damit seine Potenz.

Spring Icon Übersicht

Übersicht

Erfahre mehr zum Thema Erektionsstörungen – von Ursachen, Formen über Behandlungsmethoden.

Spring Icon Diagnose

Zugang zur Online Apotheke

Medikamente gegen Erektile Dysfunktion sind rezeptpflichtig, um Deine Gesundheit zu gewähren.

Spring Icon Behandlung

Online Informieren

Es gibt verschiedene Lösungen gegen Erektionsstöungen. Die bekanntesten sind Sildenafil & Tadalafil.

Wir lassen Dich nicht hängen
So erreichst Du uns.