13.8.2019
Erektile Dysfunktion
6 Minuten

Penispumpe und Penisprothese erklärt

Potenzpillen wie Sildenafil oder Tadalafil sind auf der ganzen Welt verbreitet und werden von Millionen Männern zur Verbesserung der Erektionsfähigkeit genutzt. Diese Pillen sind jedoch nicht für jedermann geeignet: Männer, die Medikamente einnehmen, die unter bestimmten Krankheiten leiden oder bei denen die Pillen nicht wirken brauchen effektive Alternativen. Deshalb ist es wichtig, den weiteren Hilfsmitteln bei Erektionsstörungen mehr Aufmerksamkeit zu schenken! Im Folgenden werden wir Euch die beiden weniger bekannten Behandlungsmethoden - die Penispumpe und das Penisimplantat - vorstellen.

Die Penispumpe: 

Die Penispumpe - auch Vakuumpumpe genannt - ist eine mechanische Therapieoption zur Heilung von Impotenz und zur Hilfe bei Erektionsstörungen.

Für wen ist die Penispumpe geeignet? 

Für jeden, der seine Erekionsfähigkeit verbessern will. Außerdem kann die Penispumpe Personen helfen, die z.B. einen durch Diabetes hervorgerufenen verminderten Blutfluss in den Penis haben, die einen beckenchirurgischen Eingriff hatten oder dessen Impotenz psychische Ursachen wie Depressionen haben. Zusätzlich wirkt die Penispumpe einem krummen Penis entgegen.

Wie funktioniert die Penispumpe?

Die Penispumpe besteht aus einer zylinderförmigen Kammer aus Glas oder Plastik und einer Pumpe am Ende.

 

Bei Erektionsproblemen:

Der schlaffe, nicht-erigierte Penis wird in den Zylinder eingeführt. Durch das Absaugen der Luft entsteht daraufhin ein stimulierendes Vakuum, welches zu einem verstärkten Blutzufluss in die Schwellkörper und damit zu einer Erektion führt. Ist der Penis ausreichend erigiert, kann die Penispumpe wieder entfernt werden. Das Überstreifen eines Penisrings an die Peniswurzel kann verhindern, dass das Blut wieder abfließt…

Währenddes Geschlechtsverkehrs kann der Penisring bis zu einer halben Stunde anbehalten werden!

Bei Impotenz:

Ist ein Mann impotent, kann eine Unterdruck-Therapie mit der Penispumpe beim Wiederaufbau der Schwellkörper helfen, sodass wieder spontane und natürliche Erektionen aufgebaut werden können. 

Die Penispumpe: Dein Trainingsgerät für eine gute Erektion

Das Unterdruck-Training mit der Penispumpe hilft bei dem Aufbau einer guten Infrastruktur des Penis, sodass Deine Erektionen härter und länger werden:

Baue mit der Penispumpe eine Erektion auf, halte diese bei maximalem Unterdruck für etwa 2 Minuten und löse den Unterdruck. Wiederhole diesen Ablauf nach ca. 15 Sekunden bis zu 10 Mal.

Achtung:Beachte die Bedienungsanleitung und Packungsbeilage, bevor du die Penispumpe verwendest!

Was sollte man bei der Anwendung beachten?

1. Überschreite nicht die Schmerzgrenze!

2. Pass auf, dass keine Haut eingeklemmt wird.

3. Rasiere Deinen Genitalbereich vorab.

4. Benutze wasserlösliches und leicht abwaschbares Gleitgel.

Welche Nebenwirkungen und Kontraindikationen gibt es?

Bei der Verwendung kann es zu einem Kältegefühl, zu Schmerzen und zu Blutergüssen im Penis kommen. Außerdem kann der Samenerguss beeinträchtigt werden. 

Die Penispumpe ist nicht für Männer geeignet, die Gerinnungshemmer verwenden oder unter einer Krankheit leiden, die das Risiko auf eine Dauererektion erhöht (z.B. Zellenanämie, Leukämie).

Wer übernimmt die Kosten?

Die Kosten liegen bei 250 bis 450 Euro. Die Penispumpe ist jedoch ein medizinisch anerkanntes Hilfsmittel bei Erektionsstörungen und Impotenz. Deshalb übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen i.d.R die Kosten - sobald die Verwendung vom Arzt verordnet wurde.

Die Penisprothese

Penisprothesen sind Schwellkörperimplantate, die operativ in den Penis eingesetzt werden und so eine künstliche Versteifung des Gliedes ermöglichen.

Für wen ist eine Penisprothesesinn voll? 

Penisimplantate kommen i.d.R. für Männern mit Erektionsstörungen in Betracht, bei denen alle andere Therapieformen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion nicht geholfen haben. Die Penisprothese kann außerdem für den Aufbau eines künstlichen Gliedes genutzt werden - z.B. nach Penisverletzungen oder bei transsexuellen Menschen.

Wie funktionieren Penisprothesen?

Es gibt verschiedene Typen von Penisprothesen, welche sich bezüglich der Natürlichkeit der Erektion und der Anzahl der verwendeten Komponenten (1- 3 Teile) unterscheiden.

Die biegsame (semirigide) Penisprothese besteht meist aus Silikon mit einem darin eingebetteten Metallgeflecht. Der Penis ist bei diesem Modell dauerhaft künstlich erigiert. Bei Nichtgebrauch wird die Penisprothese nach unten gebogen und vor dem Geschlechtsverkehr kann der Penis in die gewünschte Position gebogen werden. 

Die modernste und natürlichste Art ist die hydraulische Penisprothese (dreiteiliges Implantat). Bei dieser wird eine Pumpe in den Hodensack eingesetzt, welche bei Druck Flüssigkeit aus einem künstlichen Reservoir neben der Harnblase in einen künstlichen Schwellkörper pumpt. Dadurch richtet sich der Penis auf und wird hart. Wenn der Penis wieder erschlaffen soll, muss lediglich ein kleines Ventil an der Pumpe gepresst werden. 

Hydraulische Penisprothese

Wie wird die Penisprothese eingesetzt?

Die modernste Technik ist eine OP, bei welcher mittels eines kleinen Schnittes unterhalb des Penis die gesamte Prothese in den natürlichen Schwellkörper eingesetzt wird. Die Implantate sind von außen nicht sichtbar, verschleißen kaum und sind auch noch nach Jahrzehnten funktionstüchtig und effektiv. 

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?

Die häufigste Komplikation ist die Infektion der Penisprothese, welche häufig zu der Entnahme der Implantate führt. Weitere Risiken sind die Verletzung der Harnröhre oder der Nervenbahnen während der OP oder eine Krümmung des Penis.

Wer übernimmt die Kosten?

Wenn der Arzt den operativen Eingriff verordnet, wird i.d.R. der Großteil der Kosten von den Krankenkassen getragen.

Bibliographie

https://www.netdoktor.de/therapien/penisprothese/

https://www.maennergesundheit.info/erektionsstoerungen/therapie/penisprothese.html

https://www.maennergesundheit.info/erektionsstoerungen/therapie/vakuumpumpen.html

https://www.lovetoy-erfahrung.de/penispumpe-kaufen-anwendung-erfahrungen/#Was_sind_die_mechanischen_Moglichkeiten

https://de.treated.com/erektile-dysfunktion/penispumpen-implantate-und-operationen

Die Erklärungen und Aufzählungen möglicher Behandlungsoptionen sind rein informativ und ersetzen weder die Rücksprache mit Deinem Arzt noch die Aufklärungen über die Einnahme, Wirkungsweise und Nebenwirkungen aus dem produktspezifischen Beipackzettel.