Was zu beachten ist bei der Einnahme von Tadalafil bei Herzrhythmusstörungen | GoSpring

Tadalafil bei Herzrhythmusstörungen

Tadalafil ist eines der beliebtesten Potenzmittel - nicht zuletzt wegen seiner langen Wirkdauer von bis zu 24 Stunden. Die Einnahme ist außerdem recht sicher und nur mit wenigen, meist leichten Nebenwirkungen verbunden. Leidest Du aber unter Herzproblemen, sieht die Lage eventuell anders aus: Je nach Erkrankung müssen bei der Einnahme von Tadalafil bestimmte Aspekte beachtet werden, oder von einer Nutzung des Mittels wird generell abgeraten. In diesem Ratgeber erfährst Du, was es rund um das Thema Tadalafil bei Herzproblemen zu beachten gilt.

Jetzt bestellen*
*Rezeptpflichtige Arzneimittel bedürfen einer ärztlichen Verschreibung
Medizinisch geprüft von
Dr. Johannes von Büren

Letzte Änderung:

15.5.2024

Icon für "Das Wichtigste in Kürze" | MySpring

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Einnahme von Tadalafil führt zu einer kurzfristigen Absenkung des Blutdrucks, der für Männer mit Vorerkrankungen des Herzens gefährlich sein kann.
  • Männer, die an Herzerkrankungen leiden und denen von sexueller Aktivität abgeraten wird, sollten Tadalafil nicht einnehmen.
  • Bei manchen Herzerkrankungen ist es möglich, Tadalafil einzunehmen. Die Rezeptausstellung ist jedoch immer eine individuelle Entscheidung des behandelnden Arztes oder der behandelnden Ärztin und beruht auf der Abwägung von Nutzen und Risiken des Potenzmittels.
  • Männer mit Herzerkrankungen waren nicht Teil der Studien, auf denen die Zulassung von Tadalafil basiert. Ob diese Personen das Medikament sicher einnehmen können, ist deshalb noch nicht abschließend belegt.
  • Männer, die an Herzerkrankungen leiden, sollten diese unbedingt mit dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin besprechen, um eine sichere Behandlung zu ermöglichen.

Was ist Tadalafil?

Tadalafil wird hauptsächlich zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt. Es zeichnet sich im Vergleich mit anderen potenzsteigernden Mitteln durch eine besonders lange Wirkdauer von bis zu 24 Stunden aus. Die Verträglichkeit des Potenzmittels ist in der Regel gut. Zu den am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen zählen unter anderem Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen und Schwindel.

Tadalafil ist in verschiedenen Dosen erhältlich: Tadalafil 5mg bis Tadalafil 20mg. Gemeinsam mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin wird entschieden, welche Dosis für Dich am besten geeignet ist.

Wie wird Tadalafil eingenommen?

Tadalafil wird nach Bedarf eingenommen, also dann, wenn Du geplant hast, Geschlechtsverekehr zu haben. Die Wirkung setzt ca. 30 Minuten nach der Einnahme ein. Die maximale Konzentration im Blut ist nach etwa 120 Minuten erreicht.

Information
Wie wirkt Tadalafil?

Tadalafil ist ein sogenannter PDE-5-Hemmer. Es verlangsamt den Abbau eines Stoffes im Körper, der zyklisches Guanosinmonophosphat genannt wird. In Folge weiten sich die Blutgefäße, wodurch mehr Blut in die Schwellkörper des Penis einfließen und eine Erektion entstehen kann. Eine Voraussetzung für diesen Wirkmechanismus ist aber, dass Du sexuell erregt bist: Tadalafil hat keinen Einfluss auf Dein sexuelles Lustempfinden.

Kann Tadalafil bei Männern mit Herzproblemen gefährlich sein?

Tadalafil ist in Deutschland verschreibungspflichtig und darf nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Dies soll sicherstellen, dass ein qualifizierter Arzt oder eine qualifizierte Ärztin vor der Behandlung den Gesundheitszustand des Patienten erfasst und prüft, ob eine Einnahme sicher ist. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf möglicherweise vorhandenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dein Arzt oder Deine Ärztin prüft vor der Rezeptausstellung auch, ob Deine erektile Dysfunktion eventuell durch eine andere zugrundeliegende Krankheit verursacht wird, die behandelt werden muss.

Der Grund, warum die Einnahme von Tadalafil bei Herzproblemen problematisch sein kann, ist, dass es nicht nur die Blutgefäße im Penis, sondern die Arterien im Körper allgemein weitet. Dies führt zu einem kurzfristigen Absinken des Blutdrucks. Bei Männern mit bestimmten Vorerkrankungen des Herzens kann dieses Absinken gefährlich sein. Außerdem wurden bei den Studien, auf denen die Zulassung von Tadalafil basiert, Männer mit Herzerkrankungen ausgeschlossen, weshalb die Sicherheit der Anwendung nicht abschließend beurteilt werden kann.

Auch Männer, denen generell von sexueller Aktivität abgeraten wird, sollten das Potenzmittel nicht einnehmen.

Was passiert, wenn Du kein Rezept für Tadalafil bekommst?

Bevor ein Medikament in Deutschland zugelassen wird, muss der Hersteller Daten aus wissenschaftlichen Studien vorlegen, in denen die Sicherheit und Wirksamkeit des Medikaments untersucht wurden. Die Personen, die an diesen Studien teilnehmen, werden nach speziellen Kriterien ausgesucht. Häufig werden Menschen, die an Vorerkrankungen leiden, von diesen Studien ausgeschlossen. Dies führt dazu, dass die Sicherheit der Anwendung bei diesen Personen bei der Zulassung noch nicht beurteilt werden kann.

Auch bei den Studien zur Zulassung von Tadalafil wurden Personen mit bestimmten Vorerkrankungen ausgeschlossen, darunter:

Information
  • Personen, die in den vergangenen 90 Tagen einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitten hatten
  • Personen, die an Bluthochdruck und an Herzrhythmusstörungen leiden
  • Personen, die während der letzten 6 Monate an einer ausgeprägten Herzschwäche litten
  • Personen, die an Angina Pectoris (einem Gefühl von Enge in der Brust und stechenden Schmerzen im Bereich des Herzens) leiden

Welche Wechselwirkungen mit Medikamenten können auftreten?

Gefährlich kann auch die gleichzeitige Einnahme von Tadalafil mit bestimmten Medikamenten sein. Dies gilt insbesondere für Mittel, die bei Herzerkrankungen verschrieben werden: Tadalafil kann ihre Wirkung stark verstärken.

Wechselwirkungen mit Nitraten

Nitrate werden häufig verschrieben, um eine sogenannte Angina pectoris (Brustenge) zu behandeln. Hiermit ist ein Gefühl von Enge in der Brust und häufig auch ein Stechen in der Herzgegend gemeint.

Von der gleichzeitigen Einnahme beider Mittel wird abgeraten, da Tadalafil die blutdrucksenkende Wirkung von Nitraten verstärkt. Das passiert, weil beide Medikamente die Konzentration von zyklischem Guanosinmonophosphat im Blut steigern. Die Folge: Die glatten Muskelzellen der Blutgefäße entspannen sich, wodurch sich die Gefäße weiten. Werden Nitrate und Tadalafil kombiniert, kann der Blutdruck allerdings zu stark sinken. Im schlimmsten Fall kann dies sogar lebensgefährliche Folgen haben.  

Eine Studie, die zwischen 2000 und 2018 in Dänemark durchgeführt wurde, stellt den grundsätzlichen Ausschluss der gleichzeitigen Einnahme jedoch in Frage. Es wurden Patienten in ambulanter Behandlung zwischen 30 und 85 Jahren untersucht, die bereits an Erkrankungen der Herzkranzgefäße litten. In der Studie konnte bei einer gleichzeitigen Einnahme von Tadalafil und Nitraten kein erhöhtes Risiko für Erkrankungen, wie zum Beispiel einen Herzinfarkt, erkannt werden. Weitere Studien sind jedoch notwendig, um die potentiellen Risiken einer gleichzeitigen Einnahme genauer zu untersuchen.

Wechselwirkungen mit weiteren Medikamenten

Tadalafil kann auch die Wirkung anderer blutdrucksenkender Mittel, wie zum Beispiel Doxazosin, verstärken. Eine individuelle ärztliche Abklärung vor der gleichzeitigen Einnahme von Tadalafil mit weiteren Medikamenten ist deshalb unbedingt notwendig.

Tadalafil sollte auch dann nicht angewandt werden, wenn bestimmte Mittel gegen Pilzerkrankungen (Antimykotika) oder HIV-Medikamente eingenommen werden. Auch eine gemeinsame Einnahme mit Erythromycin, einem Antibiotikum, ist nicht empfohlen.

Zusammenfassung

Männern, die an Herz-Kreislauferkrankungen leiden, wird häufig von der Einnahme von Tadalafil abgeraten. Das hat teilweise den Grund, dass verlässliche Studiendaten zur Sicherheit der Einnahme bei diesen Personen fehlen. Außerdem nehmen erkrankte Männer häufig Medikamente ein, deren Wirkung von Tadalafil verstärkt werden kann.

Eine Einnahme von Personen, die an Vorerkrankungen des Herzens leiden, sollte deshalb nur nach sorgfältiger Abwägung des Nutzen und der Risiken und unter ärztlicher Überwachung stattfinden. Wichtig ist vor allem, dass Du im Arztgespräch transparent mit Deinen Vorerkrankungen umgehst, um eine sichere Behandlung zu ermöglichen

Häufige Fragen

Quellenangaben
Links

1. Lilly Medical (2023). Cialis ® (Tadalafil). Verfügbar unter: https://www.lillymedical.de/de-de/answers/cialis-tadalafil-herz-kreislauf-89158 [Aufgerufen 14.08.2023].

2. Kassenärztliche Vereinigung (2021). Organische Nitrate. Verfügbar unter:

https://www.kbv.de/media/sp/WirkstoffAktuell_1-21_Nitrate_Angina.pdf [Aufgerufen 14.08.2023].

3. Pharmazeutische Zeitung (2022). Wechselwirkungen von PDE-5-Hemmern und Nitraten untersucht. Verfügbar unter: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/wechselwirkungen-von-pde-5-hemmern-und-nitraten-untersucht-132660/ [Aufgerufen 14.08.2023].

4. Holt, A., Blanche, P., Jensen, A.K., Nouharavesh, N., Rajan, D., Jensen, M.H., El-Sheikh, M., Schjerning, A., Schou, M., Gislason, G., Torp-Pedersen, C., McGettigan, P., Lamberts, M. (2022). Adverse Events Associated With Coprescription of Phosphodiesterase Type 5 Inhibitors and Oral Organic Nitrates in Male Patients With Ischemic Heart Disease. Annals of Internal Medicine. https://doi.org/10.7326/M21-3445

5. Gelbe Liste (2023). Tadalafil. Verfügbar unter: https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe/Tadalafil_47299 [Aufgerufen 14.08.2023].

6. Harvard Health Publishing (2023). Which drug for erectile dysfunction? Verfügbar unter: https://www.health.harvard.edu/mens-health/which-drug-for-erectile-dysfunction [Aufgerufen 14.08.2023].

7. Mayo Clinic (2023). Erectile dysfunction. Verfügbar unter: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/erectile-dysfunction/diagnosis-treatment/drc-20355782 [Aufgerufen 14.08.2023].

8. Urology Care Foundation (2023). Erectile Dysfunction (ED). Verfügbar unter: https://www.urologyhealth.org/urology-a-z/e/erectile-dysfunction-(ed) [Aufgerufen 14.08.2023].

9. Harvard Health Publishing (2019). Are erectile dysfunction pills safe for men with heart disease? Verfügbar unter: https://www.health.harvard.edu/mens-health/are-erectile-dysfunction-pills-safe-for-men-with-heart-disease [Aufgerufen 15.08.2023].

Hinweis

Die auf unserer Website veröffentlichten Artikel dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine medizinische Beratung dar. Obwohl wir uns bemühen, genaue und aktuelle Informationen bereitzustellen, können wir nicht garantieren, dass alle Inhalte fehlerfrei oder vollständig sind. Wir empfehlen Dir dringend, bei gesundheitlichen Fragen oder Bedenken immer einen Arzt / eine Ärztin oder eine andere qualifizierte medizinische Fachperson zu konsultieren. Die Verwendung von Informationen aus unseren Artikeln erfolgt auf eigenes Risiko. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden oder Verluste, die sich aus der Verwendung der bereitgestellten Informationen ergeben. Unsere Artikel stellen keine medizinische Diagnose dar und dürfen nicht als Ersatz für eine ärztliche Untersuchung, Diagnose oder Behandlung angesehen werden. Jeder individuelle Gesundheitszustand erfordert eine persönliche ärztliche Beurteilung und Beratung.

News, Tipps und Tricks für den starken Mann.

Zum Newsletter anmelden, 5€ sparen und Teil der GoSpring Community werden

Nützliche Tipps und Tricks
Attraktive Rabattaktionen
Exklusive Produktempfehlungen
Vielen Dank für Dein Interesse!
Nur noch ein Klick und Du bekommst exklusive Inhalte für Männer.
Wir senden Dir eine E-Mail mit einem Link, den Du bestätigen musst.
Etwas ist schiefgelaufen. Bitte versuche es erneut.

* Wir verwenden Deine Daten ausschließlich dazu, Dir die gewünschten Informationen und personalisierte E-Mails zuzusenden. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Es gelten unsere AGB und Datenschutzbedingungen.

Jetzt bestellen*
Icon facebock s/wIcon Instagram s/wIcon YouTube s/w
ImpressumAGBDatenschutz