Vorzeitiger Samenerguss: Die wichtigsten Ursachen

Manchmal ist ein schönes Erlebnis zu ende, bevor es richtig angefangen hat… So auch der Spaß zu zweit, wenn der Mann unter vorzeitigem Samenerguss leidet. Die möglichen Ursachen für das “Zu früh Kommen” sind zahlreich und können sowohl körperlicher als auch psychischer Natur sein.

Jetzt Behandeln
Icon für "Das Wichtigste in Kürze" | MySpring

Das Wichtigste in Kürze

    Ejaculativo praecox kann genetisch bedingt oder im Laufe des Lebens erworben sein

    Rund 30% der Männer mit vorzeitigem Samenerguss leiden auch unter Erektionsstörungen

    Häufige psychische Ursachen für eine frühzeitige Ejakulation sind Ängste, Leistungsdruck und Beziehungsprobleme

    Sowohl der körperlich als auch der psychisch bedingte vorzeitige Samenerguss ist behandelbar!

    Profilbild
    Prof. Dr. med. Christian Wülfing

    Chefarzt Urologie Asklepios Klinik Altona, Hamburg

    "Die Ejaculatio praecox kann, wie jede andere sexuelle Funktionsstörung, nur selten auf eine spezielle Ursache zurückgeführt werden. Meist handelt es sich um ein komplexes Zusammenspiel von organischen Erkrankungen und psychologischen Faktoren wie Stress, Versagensangst und Partnerschaftskonflikten."

    Wie kommt es zu einem vorzeitigen Samenerguss?

    In der Vergangenheit vertraten viele Mediziner die Ansicht, der vorzeitige Samenerguss sei ein rein psychologisches Problem. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen jedoch, dass die Ejakulationsstörung häufig durch rein körperliche Ursachen bedingt wird und psychologische Faktoren die Symptome nur weiter verstärken.¹

    Icon Information MySpring

    Wann spricht man von einem vorzeitigen Samenerguss?

    Etwa 30 % der Männer geben an, unter vorzeitigem Samenerguss zu leiden. Doch nicht immer steckt eine Funktionsstörung dahinter: Oftmals nehmen Männer die Zeit bis zum Orgasmus subjektiv als zu kurz wahr, obwohl sie sich noch im grünen Bereich befinden. Von einem vorzeitigen Samenerguss spricht man nur, wenn bereits vor, während oder unter 2 Minuten nach der Penetration ejakuliert wird.

    Um die Ursachen für vorzeitigen Samenerguss nachvollziehen zu können, sollte man erst einmal die zwei Arten des Ejaculatio praecox verstehen: Die primäre und die sekundäre Art. Die primäre Form begleitet den Mann meist sein Leben lang und betrifft jegliche sexuelle Situationen: Vom Geschlechtsverkehr bis hin zur Masturbation. Der sekundäre frühzeitige Samenerguss hingegen wird meist im Laufe des Lebens erworben und kann durch Behandlung der Ursache (z.B. körperliche oder psychische Erkrankungen) behoben werden.

    Ursachen vorzeitiger Samenerguss: Primäre vs. Sekundäre Form

    Primärer vorzeitiger Samenerguss

    Hypersensitivität von Serotoninrezeptoren²

    Genetische Ursachen³

    Sekundärer vorzeitiger Samenerguss

    Erektile Dysfunktion

    Organische und psychische Erkrankungen

    Ungesunder Lebensstil

    Ängste, Stress, Nervosität, Partnerschaftskonflikte

    Seltener Geschlechtsverkehr

    usw.

    Körperliche Ursachen des frühzeitiges Samenergusses

    Serotonin ist der wichtigste Neurotransmitter bei der Ejakulation. Entsprechend naheliegend ist es, dass Veränderungen im serotonergen System den Mann zu früh kommen lassen. Studien zeigen, dass die Gene dabei eine wichtige Rolle spielen. So können genetische Veränderungen eine Hypersensitivität der Serotoninrezeptoren und somit eine primäre Ejaculatio praecox bedingen.⁴

    Neben solchen genetisch bedingten serotonergen Veränderungen können auch erworbene Erkrankungen die Ejakulation beeinflussen. Eine solche sekundäre Ejaculatio praecox ist dabei immer ein Fall für den Arzt. Im Folgenden sind Erkrankungen, die mit der EP in Verbindung stehen, aufgelistet.⁵⁶⁷

    • Erektile Dysfunktion
      Hypersensibilität des Penis (insbesondere der Penishaube)
      Schilddrüsenerkrankungen, z.B. die Hypo- oder Hyperthyreose
      Prostataerkrankungen, z.B. die bakterielle Prostatitis
      Harnwegsinfekte
      Erkrankung des Nervensystems
    Icon Information MySpring

    Erektile Dysfunktion und vorzeitiger Samenerguss

    Jeder dritte Mann mit vorzeitiger Ejakulation leiden auch unter Erektionsstörungen. Grund dafür ist häufig die Angst, dass der Penis aufgrund der Erektilen Dysfunktion zu schnell erschlafft. Folglich versucht Mann - bewusst oder unbewusst - den sexuellen Akt im Eiltempo durchzuziehen und innerhalb kürzester Zeit zum Orgasmus kommen. Solltest Du dich darin wiedererkennen, ist der Fokus der Behandlung auf die Erektilen Dysfunktion zu legen.

    Von der Erektionsstörung zum vorzeitigen Samenerguss am Beispiel von Kakob

    Abbildung: Von der ED zur PE - Am Beispiel von Jakon

    Neben diesen organischen Erkrankungen kann auch ein ungesunder Lebensstil mit zu wenig Bewegung und Drogenkonsum sexuelle Funktionsstörungen wie die vorzeitige Ejakulation hervorrufen. Vor Allem Alkohol spielt hier eine entscheidende Rolle: Während des Alkoholkonsums wird der Höhepunkt verzögert, sodass es Männer in der Abstinenz häufig zu früh überkommt.

    In seltenen Fällen nehmen auch Medikamente, die das serotonerge System im Gehirn beeinflussen, dem Mann die Kontrolle über seine Ejakulation. Unter diese Medikamente fallen zum Beispiel Opiate oder Sympathomimetika.¹⁰

    MySpring GoLonger Spray gegen einen vorzeitigen Samenerguss
    GoLonger Spray - Wer später kommt, hat mehr Spaß!

    Verbessert Dein Liebesleben!

    • Resultate schon ab der ersten Anwendung
    • Frei von Nebenwirkungen
    • Lidocain verzögert den Oragsmus ohne zu betäuben
    GoLonger Spray bestellenMehr erfahren

    Psychische Ursachen für den vorzeitigen Samenerguss

    Neben den körperlichen Ursachen gibt es auch eine Vielzahl psychologischer Faktoren, welche vorzeitigen Samenerguss auslösen können. In der Regel handelt es sich dabei um Probleme und Stressoren, die erst im Laufe des Lebens auftreten und somit zu der sekundären Form der Ejakulationsstörung führen.¹¹

    Stress
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    Wer den ganzen Tag unter Strom steht, kann abends nur schwer abschalten. Diese Schnelllebigkeit überträgt sich häufig auf das Sexleben - und kann den Geschlechtsakt deutlich verkürzen.

    Leistungsdruck
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    In unserer heutigen Leistungsgesellschaft geht es immer darum, stärker und besser zu sein als andere. Das kann im Schlafzimmer jedoch schnell nach hinten losgehen - und einen vorzeitigen Samenerguss bedingen.

    Angst
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    Verschiedenste Ängste (z.B. die Angst vorm Erwischt werden, vor Geschlechtskrankheiten, vor einer Schwangerschaft) können sich manifestieren und den Mann zu früh kommen lassen.

    Nervösität
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    Gerade junge und unerfahrene Männer leiden häufig unter vorzeitigem Samenerguss. Grund ist dessen Nervosität und der Reiz des Unbekannten, der meist zusätzlich erregend ist.

    Beziehungsprobleme
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    Konflikte in der Partnerschaft wie unrealistischer Erwartungen, Machtkämpfe, differierende Bedürfnisse oder fehlende Kommunikation können einen vorzeitigen Samenerguss auslösen.

    Schuldgefühle
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    In einigen Situationen, etwa bei Sex vor der Ehe oder bei einer Affäre, wird der Mann von Schuldgefühlen geplagt - was nicht selten in einer vorzeitgen Ejakulation endet.

    Psychische Erkrankungen
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    Depressionen, Angststörungen und Posttraumatische Belastungsstörungen können eine vorzeitige Ejakulation auslösen.

    Einige Wissenschaftler sprechen von typischen PE-Persönlichkeiten.¹² Demnach sollen bestimmte Eigenschaften die Wahrscheinlichkeit eines vorzeitigen Samenergusses deutlich erhöhen. Darunter fallen...

    • Unsichere und ängstliche Männer, die sich bei sexuellen Aktivitäten unwohl fühlen und es schnell hinter sich bringen (gewollt oder ungewollt).
      Kompetitive Männer, die auch im Schlafzimmer versuchen, ihr Gegenüber zu beeindrucken und unter ihrem Leistungsdruck versagen.
      Junge Männer, die noch kaum sexuelle Erfahrungen gesammelt haben und beim Sex entsprechend nervös und aufgeregt sind.
    Icon Information MySpring

    Wusstest Du schon?

    Hat ein Mann nur sehr selten Sex und wechselt die Sexualpartner häufig, leidet er eher unter vorzeitgem Samenerguss. Was lernen wir daraus? - Mehr Sex hilft dabei, nicht mehr so früh zu kommen!

    Die richtige Behandlung der Vorzeitigen Ejakulation

    Vorzeitiger Samenerguss muss Dein Sexleben nicht ausbremsen. Sind die Ursachen einmal verstanden, kannst Du das Problem gemeinsam mit einem Arzt von Spring lösen.

    Jetzt starten
    Quellennachweis
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    ¹Jannini, E. A., Simonelli, C., & Lenzi, A. (2002). Sexological approach to ejaculatory dysfunction 1. International journal of andrology, 25(6), 317-323.

    ²Waldinger, M. D. (2007). Premature ejaculation. Drugs, 67(4), 547-568.

    ³Janssen PKC, Bakker SC, Réthlevy J et al (2009) Serotonin transporter promoter region (5-httlpr) polymorphism is associated with the intravaginal ejaculation latency time in Dutch men with lifelong premature ejaculation.

    ⁴Marson, L., & McKenna, K. E. (1994). Serotonergic neurotoxic lesions facilitate male sexual reflexes. Pharmacology Biochemistry and Behavior, 47(4), 883-888.

    ⁵Xin, Z. C., Chung, W. S., Choi, Y. D., Seong, D. H., Choi, Y. J., & Choi, H. K. (1996). Penile sensitivity in patients with primary premature ejaculation. The Journal of urology, 156(3), 979-981.

    ⁶Jannini, E. A., Carosa, E., Pepe, M., Lombardo, F., & Lenzi, A. (2006). Update on pathophysiology of premature ejaculation: The bases for new pharmacological treatments. eau-ebu update series, 4(4), 141-149.

    ⁷Carani, C., Isidori, A. M., Granata, A., Carosa, E., Maggi, M., Lenzi, A., & Jannini, E. A. (2005). Multicenter study on the prevalence of sexual symptoms in male hypo-and hyperthyroid patients. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 90(12), 6472-6479.

    ⁸Sommer, F., & Schmitges, J. (2007). Störungen der Ejakulation. Blickpunkt der Mann, 5(4), 21-27.

    ⁹Porst, H. (2009). Der vorzeitige Samenerguss (Ejaculatio praecox). Der Urologe, 48(6), 663-674.

    ¹⁰Althof S, Rosen R, Symonds T, Mundayat R, May K, Abraham L: Deve- lopment and validation of a new questionnaire to assess sexual satis- faction, control, and distress associated with premature ejaculation. J Sex Med 2006; 3: 465–75.

    ¹¹annini, E. A., Carosa, E., Pepe, M., Lombardo, F., & Lenzi, A. (2006). Update on pathophysiology of premature ejaculation: The bases for new pharmacological treatments. eau-ebu update series, 4(4), 141-149.

    ¹²Jannini, E. A., Carosa, E., Pepe, M., Lombardo, F., & Lenzi, A. (2006). Update on pathophysiology of premature ejaculation: The bases for new pharmacological treatments. eau-ebu update series, 4(4), 141-149.

    Icon facebock s/wIcon Instagram s/wIcon YouTube s/w
    ImpressumAGBDatenschutz