Viagra 50 mg kaufen

Wenn die Erektion ausbleibt, können Potenzmittel wie Viagra Abhilfe verschaffen.
Profilbild von Dr. med. Johannes von Büren | Spring
Medizinisch geprüft von
Dr. Johannes von Büren

Letzte Änderung: 23.04.2021

Icon für "Das Wichtigste in Kürze" | MySpring

Das Wichtigste in Kürze

    Viagra wird zur Therapie von Erektionsstörungen eingesetzt

    Viagra enthält den Wirkstoff Sildenafil, einen PDE-5-Hemmer

    Das Präparat wird meist in einer Sildenafil-Dosis von 50 mg verschrieben

    Viagra 50 mg ist rezeptpflichtig

    Was ist Viagra 50 mg?

    Das Markenmedikament Viagra kam 1998 auf den Markt und war damit das erste Medikament zur Behandlung von Erektiler Dysfunktion (ED). Die kleine blaue Pille enthält den Wirkstoff Sildenafil. Bei Sildenafil handelt es sich um einen PDE-5-Hemmer, welcher für eine verbesserte und verlängerte Erektion sorgt und somit bei Erektionsstörungen hilft.

    Viagra ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich. Dabei stellt Viagra 50mg, also Viagra mit 50 mg Sildenafil, die Standarddosis dar. In klinischen Studien zeigte Viagra 50mg bei über 70 % der betroffenen Männer eine zufriedenstellende Wirkung auf die Erektionsfähigkeit¹. Neben der 50 mg Dosierung wird Viagra auch in einer Dosis von 25 mg oder 100 mg verkauft.

    Icon Information MySpring

    Medizinischer Background

    Das Enzym PDE-5 ist dafür verantwortlich, dass Blut aus dem Penis abfließt. Damit steht die Wirkung der Erektion entgegen. Der Wirkstoff in Viagra, Sildenafil, hemmt PDE-5, wodurch die Erektion länger aufrechterhalten werden kann.

    Therapie von Erektionsstörungen mit Viagra 50 mg

    Eine Erektile Dysfunktion (ED) liegt vor, wenn die Erektion des Mannes nicht für befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreicht. Dabei wird die erforderliche Penissteife entweder gar nicht erreicht oder zwar erreicht, jedoch nicht lange genug aufrechterhalten². Eine schnelle und einfache Lösung bietet hier Viagra 50mg. Das Medikament wird eine Stunde vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr eingenommen und kann für eine stärkere und längere Erektion sorgen - sofern man(n) ausreichend sexuell erregt ist.

    Bei den meisten Patienten wird eine Behandlung mit Viagra 50 mg empfohlen. Die Dosis eignet sich als Anfangsdosis und ruft bei einer sehr guten Wirkung vergleichsweise moderate Nebenwirkungen hervor.

    Kann man Viagra 50 mg rezeptfrei kaufen?

    Im Internet häufen sich unseriöse Apotheken, die verschreibungspflichtige Medikamente wie Viagra ohne Rezept verkaufen. Von solchen Online-Anbietern solltest Du jedoch dringend die Finger lassen!

    Icon Ausrufezeichen MySpring
    • Viagra 50 mg ist in Deutschland rezeptpflichtig. Das bedeutet, dass Du das Medikament nur in einer Apotheke mit einem ärztlichen Rezept kaufen kannst. Diese Verschreibungspflicht ist in §48 des Arzneimittelgesetzes geregelt.
    • Viagra 50 mg ohne Rezept - etwa über den Schwarzmarkt oder bei Freunden - zu kaufen ist illegal und stellt eine Straftat dar.
    • Nur ein Arzt kann feststellen, ob die Dosierung von Viagra 50mg die Richtige für Dich ist oder ob sich eine Dosierung von Viagra 25 mg oder Viagra 100 mg eher für Dich eignen.
    • Untersuchungen zeigen, dass die meisten rezeptfrei verkauften Potenzmittel gefälscht sind. Die Filmtabletten können gar keine oder falsche Wirkstoffe enthalten oder durch Schadstoffe verunreinigt sein. Außerdem kann die Dosis von Viagra 50 mg abweichen - also deutlich mehr oder weniger Sildenafil enthalten.

    Viagra 50 mg: Preis & Packungsgröße

    Der Preis für Viagra variiert in Abhängigkeit von der Dosierung und der Verpackungsgröße. Wir bieten Viagra 50 mg in 4 verschiedenen Packungsgrößen in Form von Filmtabletten an. Wie bei allen anderen Produkten auch variiert der Preis pro Tablette mit der Packungsgröße.

    Was kostet Viagra 50 mg?

    4 Tabletten

    55,04 € (inkl. MwSt.)
    (13,76 € inkl.MwSt. pro Tablette)

    12 Tabletten

    140,04 € (inkl. MwSt.)
    (11,67 € inkl.MwSt. pro Tablette)

    24 Tabletten

    280,08 € (inkl. MwSt.)
    (11,67 € inkl.MwSt. pro Tablette)

    48 Tabletten

    546,04 € (inkl. MwSt.)
    (11,38 € inkl.MwSt. pro Tablette)

    Empfohlene Einnahme von
    Viagra 50 mg

    Viagra 50 mg wird bei Bedarf eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen. In keinem Fall solltest Du mehr als eine Filmtablette nehmen. Wenn Viagra 50mg nicht die gewünschte Wirkung erzielt, kannst Du Dich an unsere Ärzte wenden. Bei gegebener Indikation wird die Dosis auf Viagra 100 mg erhöht.

    Icon Ausrufezeichen MySpring

    Überdosierung mit Viagra 50 mg

    Häufig kommt die Frage auf, was passieren kann, wenn man(n) die Dosis von Viagra erhöht und mehr mg des Medikamentes einnimmt, als der Arzt verschrieben hat. Unsere Antwort: Viel kann passieren, jedoch nichts Gutes!

    Eine Dosierung, die die empfohlene maximale Tagesdosis übersteigt, wirkt nicht effektiver, sondern steigert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen. Etwa sinkt der Blutdruck ab und es kann zu Schwindel, Ohnmacht und Übelkeit kommen. Eine Überdosierung von Viagra kann außerdem zu einer schmerzhaften Dauererektion, dem sogenannten Priapismus, führen. Dabei handelt es sich um einen medizinischen Notfall, welcher umgehend durch einen Arzt behandelt werden muss.

    Viagra 25 oder 50 mg?
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    Die meisten Patienten beginnen die Behandlung von Erektionsstörungen mit Viagra 50 mg. Unter bestimmten Umständen kann die Dosis von 50mg jedoch zu hoch sein. Dann wird Viagra 25mg als Anfangsdosis empfohlen. Das gilt für Männer, die:

    ➜ unter einer psychisch bedingten Erektionsstörung leiden,

    ➜ im hohen Alter sind,

    ➜ Empfindlichkeiten ggü. Arzneimitteln aufweisen,

    ➜ bei einer höherer Dosis (Viagra 50mg) starke Nebenwirkungen zeigen oder

    ➜ die eine geringe Körpergröße und/oder ein geringes Körpergewicht aufweisen.

    Viagra 50 oder 100 mg?
    Hintergrund schwarz - MySpring
    Icon Plus - MySpring

    ➜ bei geringeren Dosierungen keine oder zu wenig Wirkung zeigen,

    ➜ unter einer sehr schweren Erektilen Dysfunktion leiden oder

    ➜ sehr groß und/oder sehr schwer sind und Viagra gut vertragen.

    Im Normalfall reicht die Behandlung mit Viagra 50 mg völlig aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen. In Ausnahmefällen bringt Viagra 50 mg jedoch nicht die gewünschte Wirkung hervor und die Patienten müssen die Dosierung erhöhen. Das betrifft insbesondere Männer, die:

    Wirkung von Viagra 50 mg

    Der Wirkstoff in Viagra, Sildenafil, gehört zu den PDE-5-Hemmern. PDE-5-Hemmer sorgen dafür, dass die biologischen Prozesse, die eine Erektion ermöglichen, die Prozesse dominieren, die jene verhindern. Wie genau läuft das ab?

    Bildung von Botenstoffe

    Der Ausgangspunkt jeder Erektion ist sexuelle Erregung. So führen Berührungen, erotische Bilder oder sexuelle Gedanken zur Bildung verschiedener Botenstoffe, unter Anderem Cyclisches Guanosinmonophosphat (cGMP). Dieser Botenstoff sorgt dafür, dass sich die Penisgefäße weiten und die Schwellkörper des Penis besser durchblutet werden. Ergo: cGMP sorgt - bei ausreichender Stimulation - für eine prächtige Erektion.

    Abbau von Botenstoffe

    Die Produktion von cGMP ist ein fortlaufender Prozess. Der Botenstoff wird dabei stets nachgebildet und abgebaut. Für den Abbau ist das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) verantwortlich. Der Wirkstoff in Viagra - Sildenafil - ist ein PDE-5-Hemmer. Dieser blockiert das der Erektion entgegenwirkende Enzym PDE-5. Dadurch steigt die Konzentration des Botenstoffs cGMP und man(n) bekommt eine langanhaltende Erektion.

    Icon Information MySpring

    Medizinischer Background

    Voraussetzung für die Wirkung von Viagra ist sexuelle Erregung. Besteht keine ausreichende sexuelle Stimulation, kann die Erektion trotz der Einnahme von Viagra ausbleiben. Hier hilft auch keine höhere Dosis!

    Wirkungseintritt von Viagra 50 mg

    Im Allgemeinen wird Patienten empfohlen, Viagra 50mg 60 Minuten vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einzunehmen. Klinische Studien zeigen jedoch, dass sich bei 71% der Patienten bereits nach 30 Minuten eine Erektion einstellt - sofern sie ausreichendsexuell erregt sind.³

    Die 60 Minuten sind nur ein Anker. Die Zeitspanne zwischen der Einnahme von Viagra 50mg und dessen vollen Wirkungsentfaltung kann von Zeitpunkt zu Zeitpunkt sowie von Mann zu Mann variieren. Ein Beispiel: Bei der Einnahme auf einen nüchternen oder fast leeren Magen wirken die Filmtabletten deutlich schneller als nach einer üppigen Mahlzeit. Ähnliches sieht das bei erhöhten Blutfettwerten aus.

    Wirkungsdauer von Viagra 50 mg

    Ob und wie lange Viagra wirkt, ist zuallererst von der sexuellen Lust abhängig. Ist man(n) nicht sexuell erregt, kann selbst mit Viagra 50 mg keine Erektion entstehen. Neben der sexuellen Stimulation gibt es noch weitere Faktoren, die die Wirkungsdauer von Viagra 50mg beeinflussen:

    • Körperliche und gesundheitliche Verfassung: z.B. wird Viagra 50 mg bei Leberproblemen langsamer abgebaut und bei Nierenproblemen schneller ausgeschieden
    • Alkohol: der Wirkstoff von Viagra wird schneller ausgeschieden
    • Alter: Die Wirkung der Tablette hält bei Männern über 65 Jahre länger an als bei jüngeren Männern, da der Stoffwechsel langsamer ist
    • Dosierungswidersprüche
    • Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

      Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass die Wirkung von Viagra 50mg 4 - 5 Stunden anhält, bei Männern mit einer leichten bis moderaten Erektionsstörung sogar 8 - 12 Stunden.

      Icon Information MySpring

      Medizinischer Background

      Keine Angst vor einer Dauererektion!
      Wie bereits erwähnt: Voraussetzung für eine Erektion mit Viagra ist sexuelle Erregung. Wenn Du nicht mehr sexuell erregt bist, verschwindet Deine Erektion auch wieder. Das Medikament bewirkt also keine mehrstündigen Latte, sondern erleichtert Dir in der angegebenen Zeitspanne lediglich einen steifen Penis zu bekommen.

      Viagra Generika

      Die Marke Viagra ist von ihrem Wirkstoff Sildenafil zu unterscheiden. Dieser Wirkstoff ist nicht nur in Viagra, sondern auch in dessen generischen Varianten oder Medikamenten zur Bekämpfung anderer Krankheiten zu finden. Generika beinhalten den gleichen Wirkstoff (z.B. Sildenafil) wie das Originalmedikament, werden jedoch unter einem anderen Namen vertrieben.

      Nebenwirkungen von Viagra 50 mg

      Wie bei fast allen Medikamenten kann es auch bei der Einnahme von Viagra 50 mg zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Im Vergleich zu der höheren Dosierung (Viagra 100mg) sind diese jedoch moderat. Trotzdem solltest Du die Nebenwirkungen von Viagra im Auge behalten. Denn während einige dieser Nebenwirkungen nur unangenehm, jedoch nicht gefährlich sind, müssen andere unbedingt beobachtet oder sofort ärztlich behandelt werden.

      Icon Information MySpring

      Nebenwirkungen: Keine Maßnahmen erforderlich

      • Verstopfte Nase, Nasenbluten
      • Grippeähnliche Symptome
      • Muskel- und Rückenschmerzen
      • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen
      Icon Ausrufezeichen MySpring

      Nebenwirkungen: Muss beobachtet werden

      • Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche
      • Flush (Gesicht/Oberkörper gerötet)
      • Hautausschlag, Brennen und Taubheit der Haut

      Achtung! Wenn sich Deine Haut an manchen Stellen taub anfühlt oder brennt, solltest Du das einem Arzt mitteilen.

      Icon Ausrufezeichen MySpring

      Nebenwirkungen: Sofort zum Arzt

      • Starke Kopfschmerzen (Vorbote von Hirnblutung oder Schlaganfall)
      • Starke Sehstörungen und Augenschmerzen
      • Plötzliche Schwerhörigkeit und Taubheit
      • Dauererektionen
      • Schmerzen in der Brust, Herzstolpern und Luftnot (Vornote von Herzinfarkt)
      • Lebensbedrohliche Allergie (starker Hautausschlag, Juckreiz, Herzrasen, Atemnot, Schwäche)

      Achtung! Bei Schmerzen in der Brust, welche in die linke Schulter oder den Oberbauch ausstrahlen, Herzstolpern und Luftnot besteht der Verdacht auf einen Herzinfarkt. Ruf sofort den Notarzt!

      Wird Viagra 50 mg von der Krankenkasse bezahlt?

      Wie alle anderen Potenzmittel auch wird Viagra 50mg im Normalfall nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Warum? Die gesetzliche Krankenkassen schließen Leistungen zur Steigerung der Lebensqualität aus ihrem Leistungsspektrum aus, sofern diese nicht an lebensbedrohliche Zustände gebunden sind⁴. Bei privaten Krankenversicherungen kann das anders sein - frag am besten mal bei Deiner PKV nach.

      Quellenangabe
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      ¹https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/viagra
      ²https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/erektile-dysfunktion/was-ist-eine-erektile-dysfunktion/
      ³https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1874251/
      ⁴https://www.welt.de/wirtschaft/article13908447/Kassen-muessen-Kosten-fuer-Potenzmittel-nicht-zahlen.html

      News, Tipps und Tricks für den starken Mann.

      Zum Newsletter anmelden, 5€ sparen und Teil der GoSpring Community werden

      Nützliche Tipps und Tricks
      Attraktive Rabattaktionen
      Exklusive Produktempfehlungen
      Vielen Dank für Dein Interesse!
      Nur noch ein Klick und Du bekommst exklusive Inhalte für Männer.
      Wir senden Dir eine E-Mail mit einem Link, den Du bestätigen musst.
      Etwas ist schiefgelaufen. Bitte versuche es erneut.

      * Wir verwenden Deine Daten ausschließlich dazu, Dir die gewünschten Informationen und personalisierte E-Mails zuzusenden. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit widerrufen. Es gelten unsere AGB und Datenschutzbedingungen.

      Icon facebock s/wIcon Instagram s/wIcon YouTube s/w
      ImpressumAGBDatenschutz
      Zu den Angeboten
      Zu den Angeboten