Das Mittel gegen Haarausfall: Minoxidil

Androgenetische Alopezie (AGA) – oder zu deutsch: erblich bedingter Haarausfall – macht keinen Spaß. Wem die Haare ausfallen, der weiß, wovon die Rede ist. Wenn schon Dein Vater damit zu kämpfen hatte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Du ebenfalls davon betroffen bist. Die Lösung? Heißt Minoxidil und wurden in den 1970er Jahren in den USA entwickelt; ursprünglich gegen Bluthochdruck, später ebenso gegen Haarausfall.

Minoxidil: Alles Wichtige in Kürze

Was ist Minoxidil?

Minoxidil ist ein Arzneistoff, genauer ein Antihypertonikum, das heißt ein Mittel gegen Bluthochdruck – mit dem netten Nebeneffekt, dass es das Haarwachstum anregt. Als Mittel gegen Bluthochdruck wird es unter dem Namen Lonolox in Tablettenform angeboten, gegen erblich bedingten Haarausfall als Lösung oder Schaum namens Regaine zweimal täglich auf die Kopfhaut aufgetragen.

Dem Hersteller Regaines zufolge kann der Haarverlust in 70-80 % der Fällen durch das Medikament aufgehalten werden, bei 30 % wird sogar neuer Haarwuchs angeregt. Wird Regaine erfolgreich angewendet, sind bereits nach drei bis vier Monaten erste Erfolge zu sehen. Die maximale Wirksamkeit setzt nach zwölf Monaten ein. Wird das Medikament abgesetzt, setzt der Haarausfall nach drei bis vier Monaten wieder ein.

Entwicklung von Minoxidil

Als Minoxidil 1970 entwickelt wurde, war der genaue Wirkmechanismus noch gar nicht bekannt. Das fand Kaushik D. Meisheri erst sechs Jahre später heraus.

Für wen ist Minoxidil geeignet?

Ob Du unter androgenetischer Alopezie leidest, lässt sich bei einer ärztlichen Untersuchung mit Gewissheit feststellen. Wenn das der Fall ist, ist Minoxidil eine der möglichen Lösungen für Dich. Die besten Ergebnisse kannst Du erwarten, wenn Du unter 50 Jahren alt bist, der Haarausfall weniger als zehn Jahre zurückliegt und Du dunkle Haare hast. Mit hellen oder roten Haaren hilft Dir Minoxidil aber ebenso.

Wenn Du mit der Therapie beginnst, muss Dir bewusst sein, dass sie Dich nun dein Leben lang begleiten wird, sofern Du den Haarausfall langfristig stoppen möchtest. Minoxidil ist deshalb nur etwas für Dich, wenn Du bereit bist, wirklich etwas dagegen zu tun.

Minoxidil verlängert die Wachstumsphase der Haare

Jedes einzelne Haar wächst in der Regel zwischen zwei und sechs Jahre lang. Minoxidil verlängert die Wachstumsphase und reduziert so die Geschwindigkeit, in der Haare ausfallen.

Wann sollte ich Minoxidil einnehmen?

Regaine nimmst Du für die bestmögliche Wirkung zweimal am Tag ein, idealerweise morgens und abends, spätestens vier Stunden vor einer Dusche und wenn deine Haare trocken sind. Auch bei erster positiver Wirkung sollte Minoxidil weiter angewendet werden. Setzt Du das Medikament nämlich ab, wird der Haarausfall drei bis vier Monate später wieder zurückkehren – und die Sorgen beginnen von vorne.

Wirkung von Minoxidil

Die Wirkung von Minoxidil ist besonders hoch bei Männern zwischen 18 und 49 Jahren.

Minoxidil kaufen: Mit oder ohne Rezept?

Als rezeptpflichtiges Medikament erhältst du Minoxidil auf legalem Wege nur mit Hilfe eines Rezepts. Das erhältst du wiederum vor Ort oder online von einem Arzt, der die Diagnose androgenetische Alopezie stellt. Das Rezept löst Du in einer Apotheke ein oder lässt es dir mühelos nach Hause schicken.

Stoppe jetzt deinen Haarausfall!

Falls deine Kopfform nicht der von Bruce Willis gleicht, ist ein kahler Kopf wahrscheinlich nicht deine präferierte Wahl. Wenn Du aber keine Wahl hast und Dir die Haare einfach ausfallen, kann das dein Selbstbewusstsein senken. Dagegen gibt es aber Lösungen.

Was kostet Minoxidil?

Regaine gibt es bei uns als 5 %-Lösung im 3er-Pack für 51,71€ – der gleiche Wirkstoff als Generika kostet in der 50 mg / 50 ml Variante im 3er-Pack 31,28€.

Regaine und Generika

Regaine und Generika mit Minoxidil unterscheiden sich weder im Wirkstoff noch in der Wirksamkeit – lediglich Name und Preis variieren.

Woher bekomme ich Minoxidil?

Minoxidil ist kein rezeptpflichtiges Medikament. Es ist in jeder Apotheke erhältlich oder du kannst es auch online bei uns erwerben und Dir nach Hause schicken lassen. Wir bieten neben dem Minoxidil das Generikum Regaine an.

Regaine 5%
3 Lösungen 60ml ab 51,71 €

Minoxidil 50 mg / ml
3 Lösungen ab 31,28 €

Wie lange reicht eine Packung?

Die standardmäßige Packung mit 50 mg des Wirkstoffs Minoxidil versorgt dich im Durchschnitt für 25 Tage bei der empfohlenen Einnahme von 1 mg pro Anwendung morgens und abends.

Nimm dein Schicksal in die Hand!

Haare müssen nicht ausfallen. Falls sie das doch tun, tust Du nicht genug dagegen. Minoxidil stärkt das Haarwachstum und verhilft Dir wieder zu vollem Haar.

Wie wirkt Minoxidil bei Haarausfall?

Minoxidil erweitert dort, wo der Wirkstoff aufgetragen wird, die Blutgefäße unter der Kopfhaut. Inwieweit das genau das Haarwachstum beeinflusst, ist tatsächlich noch nicht abschließend bewiesen. Vermutet wird aber, dass die Blutgefäße am unteren Ende der Haarwurzel erweitert werden und dadurch die Haare schneller und einfacher mit Blut und Nährstoffen versorgt werden können.

Minoxidil gegen Bluthochdruck

Eigentlich ist Minoxidil als Medikament gegen Bluthochdruck entwickelt worden. Als Nebenwirkung fiel zufällig auf, dass es zusätzlich das Haarwachstum anregt.

Dosierung, Anwendung und Einnahme von Minoxidil

Möchtest Du deinen Haarausfall stoppen, trägst Du Regaine idealerweise morgens und abends auf die betroffenen Stellen deiner Kopfhaut auf, solange sie trocken ist. Dafür verwendest du jeweils ein 1 mg des Wirkstoffs. Nach der Anwendung solltest Du vier Stunden auf das Haare waschen oder föhnen verzichten, um die Wirkung Regaines nicht zu beeinträchtigen. Genauso empfehlen wir, Alkohol und Drogen abzusagen.

Dosierung beachten

Falls Du pro Anwendung mehr als 1 mg aufträgst, können sich die Nebenwirkungen des Medikaments verstärken. Deshalb ist besonders darauf zu achten, morgens und abends tatsächlich nur jeweils 1 mg aufzutragen.

Wenn Du bereits erste Erfolge nach der Anwendung des Mittels siehst, ist dennoch eine weitere Anwendung nötig. Falls Du damit aufhörst, werden die Haare drei bis vier Monate später wieder ausfallen – und der Prozess wiederholt sich. Langfristig volle Haare erwarten dementsprechend eine langfristige Einnahme.

Was Du bei der Einnahme beachten solltest

  • Für die Behandlung von Geheimratsecken eignet sich Minoxidil nicht.

  • Das Einatmen von Minoxidil sollte beim Einatmen vermieden werden, da es die Schleimhäute der Atemwege reizen und für Astmaanfälle sorgen kann, wenn eine Person empfindlich darauf reagiert.

  • In den Wochen zwei bis sechs nach Beginn der Therapie mit Minoxidil kann es zu einem vermehrten Haarausfall kommen, für den Minoxidil nicht verantwortlich ist.

Reg dein Haarwachstum an!

Schluss mit Haarausfall! Lass dich von unseren zertifizierten Fachärzten beraten und finde die Lösung für neues, volles Haar.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Wie üblich bei Medikamenten kommt die Anwendung von Minoxidil nicht ohne Nebenwirkungen aus. Die am weitesten verbreitete ist die Austrocknung der Kopfhaut an den behandelten Stellen. Wer blond ist und seine Haare aufhellen möchte, kann nach der Anwendung einfach ins Schwimmbad gehen – wer seine Haarfarbe mag, verzichtet darauf lieber und umgeht somit die Nebenwirkung Regaines.

Da das Mittel Alkohol enthält, ist besonders darauf zu achten, das Medikament von den Augen fernzuhalten. Sonst kann es zu einem Brennen kommen, genauso auf der Kopfhaut, vor allem, wenn nach der Rasur noch Wunden darauf zu finden sind.

Weitere mögliche Nebenwirkungen sind Juckreiz, Schwindel, Kopfschmerzen, Augenreizungen oder Hautrötungen. Verminderter oder erhöhter Bluthochdruck können genauso in seltenen Fällen auftreten wie Übelkeit und Erbrechen.

Wann Minoxidil nicht einzunehmen ist

  • Blutdrucksenkende Medikamente mit Minoxidi werden nicht vertragen.

  • Wenn der Haarausfall nicht hormonell bedingt ist.

  • Wenn eine Herz-Kreislauf-Erkrankung vorliegt, ist die Anwendung nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchzuführen.

  • Liegt ein erhöhter Bluthochdruck vor oder werden bereits blutdrucksenkende Medikamente eingenommen, ist ebenfalls ein Arzt vorab aufzusuchen.

Therapie

Mit Beginn der Therapie kann sich der Haarausfall zunächst verstärken. Aber kein Grund zur Sorge: Mit langfristiger Anwendung des Medikaments wird die Wachstumsphase der Haare verlängert und das Haarwachstum damit verstärkt.

Die bekannteste Alternative zu Minoxidil

Finasterid

Anders als Minoxidil wird Finasterid nicht als Schaum aufgetragen, sondern in Tablettenform eingenommen und regt das Haarwachstum der Anwender an.

Übersicht

Erfahre mehr zum Thema Haarausfall – von Ursachen, Formen über Behandlungsmethoden.

Online-Apotheke

Medikamente gegen Haarausfall sind rezeptpflichtig, um Deine Gesundheit zu gewähren.

Informieren

Es gibt verschiedene Lösungen gegen Haarausfall. Bekannt sind besonders Minoxidil & Finasterid.

Häufige Fragen

Für wen ist Minoxidil geeignet?

Frauen und Männer die über 21 Jahre alt sind dürfen Minoxidil verwenden. Hier ist aber die Dosierung zu beachten. Minoxidil 2% ist für Frauen während Minoxidil 5% für Männer geeignet ist.

Was ist die richtige Anwendung von Minoxidil?

Möchtest Du deinen Haarausfall stoppen, trägst Du Regaine idealerweise morgens und abends auf die betroffenen Stellen deiner Kopfhaut auf, solange sie trocken ist. Dafür verwendest du jeweils ein 1 mg des Wirkstoffs. Nach der Anwendung solltest Du vier Stunden auf das Haare waschen oder föhnen verzichten, um die Wirkung Regaines nicht zu beeinträchtigen. Genauso empfehlen wir, Alkohol und Drogen abzusagen.

Ist Minoxidil für Bartwuchs geeinigt?

Ja Minoxidil kann zur Förderung des Bartwuchs verwendet werden. Spring empfiehlt Dir aber das nicht zu machen da Minoxidil zur Unterstützung von Haarwuchs bei Haarausfall auf der Kopfhaut geeignet ist.

Für wen ist Finasterid geeignet?

Finasterid ist nur für Männer geeignet. Wer unter androgenetischer Alopezie, das heißt erblich bedingtem Haarausfall leidet, kann mit der Einnahme von Finasterid diesem entgegen wirken. Jedoch ist es wichtig, dass Männer die älter als 41 Jahre alt sind vor der Einnahme von Finasterid dies mit ihrem Urologen absprechen.

Wir lassen Dich nicht hängen.

Gerne stehen wir Dir telefonisch Mo bis Fr von 08:00 bis 20:00 zur Verfügung.

Du kannst auch jederzeit per Email mit uns Kontakt aufnehmen.