Spring Hover Logo meadow

Haarausfall stoppen: Behandlungsmöglichkeiten im Überblick

Viele Menschen leiden unter Haarausfall. Meistens ist der plötzliche Haarverlust genetisch bedingt - die Haare können aber auch aufgrund eines ungesunden Lebensstils, psychischer Belastungen oder einer Krankheit verfrüht ausfallen. Was auch immer der Grund für Deinen Haarausfall sein mag, es gibt mit Sicherheit eine Lösung. Die reichen von Nahrungsergänzungsmitteln oder rezeptfreien Salben für Geduldige bis hin zu verschreibungspflichtigen Medikamenten.

Haarausfall Behandlung: Das Wichtigste in Kürze

Wenn mehr als 100 Kopfhaare am Tag ausfallen

Ein Haar fällt in der Regel nach 2 bis 6 Jahren aus - täglich verlieren wir 50 bis 100 Haare. Wenn Dir mehr als 100 Kopfhaare am Tag ausfallen, hast Du vermutlich Haarausfall.

Ein besonderes B-Vitamin: Biotin für Haarwachstum

Das Vitamin Biotin (auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt) ist wichtig für die Gesundheit von Haut, Nägeln und Haaren. Es fördert das Wachstum der Zellen und ist für die Keratin-Produktion zuständig. Keratin ist ein wichtiger Bestandteil unserer Haare. Biotin ist zwar in einigen Lebensmitteln enthalten - allerdings nur in geringen Mengen. Deshalb kann das Vitamin in Tabletten oder Kapselform eingenommen werden.

Anwendung

Es wird eine langfristige Tagesdosis von 2-3 mg Biotin empfohlen.

Wusstest Du schon?

Biotin ist in geringen Mengen in Rinderleber, Erdnüssen, Walnüssen, Haferflocken und Spinat enthalten.

Wie Zink gegen Haarausfall hilft

Ein sehr wichtiges Spurenelement für das Haarwachstum ist Zink. Zink ist Bestandteil vieler Enzyme und ist für Zellen und Organe lebensnotwendig. Es stärkt das Immunsystem und ist wichtig für die Wundheilung, die Haut, die Schleimhaut und für unsere Haare.

Wieso? Das Element Zink ist für die Bildung der Haarbestandteile Kollagen und Keratin zuständig. Keratin stärkt das Haar von innen und schützt es von außen. Durch das Kollagen wird das Haar fest mit der Haut verbunden. Besteht ein Zinkmangel, werden die Haare zuerst brüchig und glanzlos, bis sie schließlich ausfallen. Ohne Zink findet auch kein Haarwachstum mehr statt, da die Zellteilung für das Wachstum der Haare nicht mehr funktioniert.

Anwendung

Bei starkem Haarausfall wird eine Dosierung von täglich 15 mg über mindestens 3 Monate empfohlen. Du musst aber geduldig sein, denn Haare brauchen Zeit, um gesund nachzuwachsen!

Die Anzahl der Haare ist genetisch festgelegt

Im Durchschnitt hat der Mensch 100.000 Haare auf dem Kopf – die genaue Anzahl ist genetisch festgelegt. Blonde Menschen haben meist mehr, dafür aber dünnere Haare (bis zu 150.000). Dunkelhaarige tragen durchschnittlich 100.000 Haare auf dem Kopf und Rothaarige haben um die 80.000 Haare.

Pantovigar für eine längere Wachstumsphase der Haare

Das Nahrungsergänzungsmittel Pantovigar liefert dem Körper eine bunte Mischung aus B-Vitaminen (besonders Vitamin B7 und Vitamin B12), Proteinen, Cystin und medizinischer Hefe. Diese Nährstoffe regen die Neubildung der Haarzellen an, sodass die Haare aus der Ausfallphase direkt wieder in die Wachstumsphase übergehen. Dadurch wird Haarausfall reduziert und das Haarwachstum angeregt. Es wird entsprechend bei diffusem Haarausfall und dünner werdendem Haar empfohlen.

Anwendung

Für sichtbare Erfolge muss über ein halbes Jahr 3 mal täglich je eine Kapsel des Präparats eingenommen werden.

Du willst endlich wieder volles Haar?

Führe unsere Online-Diagnose durch und beende deinen Haarausfall. Wir verraten Dir, wie es geht.

Haarausfall bei Eisenmangel?

Eisenmangel ist ein weitverbreitetes Problem und ist Ursache für vermehrten Haarausfall sowie sprödes und glanzloses Haar. Eisen kann gut über die Ernährung aufgenommen werden, zum Beispiel über Leber, Hülsenfrüchte oder Weizenkleie. Vitamin C verbessert seine Aufnahme und Verwertbarkeit.

Anwendung

Personen mit Eisenmangel - insbesondere Frauen und Vegetarier - können Eisen als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen … jedoch nur, bis die Eisenspeicher wieder aufgefüllt sind.

Wusstest Du schon?

Ein Haar besteht aus dem Haarschaft und der Haarwurzel. Die Haarwurzel sitzt in der Lederhaut und ist von dem Haarfollikel umgeben. Das Haar selbst besteht aus Hornfäden - einer Mischung aus Keratin, Melanin, Schwefel, Wasser und Fett. Bei einem Mangel an Keratin oder Feuchtigkeit sind die Haare deshalb schnell stumpf und brüchig.

Haarausfall? Nein, danke!

Das Haar wird lichter, die Laune nimmt ab? Zeit, entgegen zu wirken: Unser Online-Tool führt Dich durch Diagnose und Behandlungsmethoden, damit Du dem Haarausfall ade sagen kannst.

Pantostin gegen Haarausfall

Das Haarwuchsmittel Pantostin enthält den Wirkstoff Alfatradiol, welcher die Haarwurzeln vor schädlichen Auswirkungen von Hormonen schützt. Daher ist es vor allem für Personen mit erblich bedingtem Haarausfall geeignet. Der Wirkstoff hemmt die Bildung des haarwurzelschädigenden Hormons Dihydrotestosteron (DHT) lokal in der Kopfhaut. Dadurch wird die Rückbildung gesunder Haarwurzeln gestoppt und die Haare wachsen auf natürliche Weise weiter.

Anwendung

Das Haarwuchsmittel wird üblicherweise 1 x täglich mithilfe eines Applikators auf die betroffenen Stellen aufgetragen und leicht einmassiert. Sobald eine Besserung erkennbar ist, kann die Zeitspanne zwischen den Anwendungen erhöht werden. Erste Ergebnisse sind frühestens nach 4 Wochen zu sehen.

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Brennen, Ausschläge, Juckreiz und Rötungen auf der Kopfhaut.

Achtung!

Die Wurzeln von ausgefallenen Haaren sind noch einige zeit aktiv. Das bedeutet: Je früher Pantostin eingenommen wird, desto eher können die Haarwurzeln wieder zum Wachstum angeregt werden. Je mehr Zeit jedoch vergeht, desto eher sind die Haarwurzeln bereits abgestorben. Also keine Zeit verlieren!

Ell-Cranell alpha 0,025% Lösung – eine Lösung gegen Haarausfall?

Diese Lösung wird bei androgenetischen Haarausfall empfohlen. Sie hemmt – wie Pantosin – die Bildung des Hormons Dihydrotestosteron (DHT).

Anwendung

Die Lösung wird 1 x pro Tag (am besten nach dem Haarewaschen) auf die Kopfhaut aufgetragen. Die Ergebnisse lassen bis zu 6 Monate auf sich warten – der Hautarzt kann sie schon wesentlich früher erkennen.

Nebenwirkungen

Brennen, Ausschläge, Juckreiz und Rötungen auf den betroffenen Stellen sind möglich.

Minoxidil (Regaine) für mehr Haarwachstum

Das Medikament Minoxidil regt den Blutfluss an und öffnet die Blutgefäße. Dadurch wird das Haarwachstum angeregt. Zusätzlich revitalisiert der Wirkstoff geschrumpfte Haarfollikel - besonders dann, wenn Minoxidil in einer frühen Phase des Haarausfalles eingesetzt wird.

Anwendung

Der Wirkstoff wird in Form von Haarwasser oder Schaum zweimal täglich auf die betreffenden Stellen aufgetragen. Für Frauen eignet sich die 2%-ige Lösung und für Männer die 5%-ige.

Nebenwirkungen

Möglich sind Hautirritationen, Jucken, Trockenheit der Kopfhaut oder Schuppen. Nach Absetzen verschwinden die positiven Ergebnisse meist wieder.

Wusstest Du schon?

Das Medikament Minoxidil wurde ursprünglich für Personen mit zu hohen Blutdruck entwickelt. Der positive Nebeneffekt, dass während der Einnahme auch das Haarwachstum angeregt wurde, zeigte sich erst nach einiger Zeit. Heute wird das Medikament vermehrt gegen Haarausfall eingesetzt.

Stop & Grow: So wachsen die Haare schneller

Diese Anti-Haarausfall-Therapie wirkt in einer 2-Phasen-Anwendung. Die „Effekt-Phase“ enthält ein Konzentrat aus Hormonen und Collagen, welches das haarwurzelschädigende Hormon Dihydrotestosteron hemmt und bewirkt, dass ruhende Haarwurzeln schneller in die Wachstumsphase übergehen. Dadurch wird das Haarwachstum gesteigert. Diese Wirkung wird durch die “Booster-Phase“ verstärkt.

Anwendung

Nach einer Analyse von Haaren und Kopfhaut wird eine Kombination von Intensiv-Behandlungen im Friseursalon und einer Selbstanwendung zu Hause empfohlen.

Übersicht

Erfahre mehr zum Thema Haarausfall – von Ursachen, Formen über Behandlungsmethoden.

Online-Apotheke

Medikamente gegen Haarausfall sind rezeptpflichtig, um Deine Gesundheit zu gewähren.

Informieren

Es gibt verschiedene Lösungen gegen Haarausfall. Bekannt sind besonders Minoxidil & Finasterid.

Häufige Fragen

Für wen ist Minoxidil geeignet?

Frauen und Männer die über 21 Jahre alt sind dürfen Minoxidil verwenden. Hier ist aber die Dosierung zu beachten. Minoxidil 2% ist für Frauen während Minoxidil 5% für Männer geeignet ist.

Für wen ist Finasterid geeignet?

Finasterid ist nur für Männer geeignet. Wer unter androgenetischer Alopezie, das heißt erblich bedingtem Haarausfall leidet, kann mit der Einnahme von Finasterid diesem entgegen wirken. Jedoch ist es wichtig, dass Männer die älter als 41 Jahre alt sind vor der Einnahme von Finasterid dies mit ihrem Urologen absprechen.

Ist Minoxidil für Bartwuchs geeinigt?

Ja Minoxidil kann zur Förderung des Bartwuchs verwendet werden. Spring empfiehlt Dir aber das nicht zu machen da Minoxidil zur Unterstützung von Haarwuchs bei Haarausfall auf der Kopfhaut geeignet ist.

Was ist die richtige Anwendung von Minoxidil?

Möchtest Du deinen Haarausfall stoppen, trägst Du Regaine idealerweise morgens und abends auf die betroffenen Stellen deiner Kopfhaut auf, solange sie trocken ist. Dafür verwendest du jeweils ein 1 mg des Wirkstoffs. Nach der Anwendung solltest Du vier Stunden auf das Haare waschen oder föhnen verzichten, um die Wirkung Regaines nicht zu beeinträchtigen. Genauso empfehlen wir, Alkohol und Drogen abzusagen.

Wir lassen Dich nicht hängen.

Gerne stehen wir Dir telefonisch Mo bis Fr von 08:00 bis 20:00 zur Verfügung.

Du kannst auch jederzeit per Email mit uns Kontakt aufnehmen.