Alles zum Thema

Haarausfall

Häufige Fragen

Wie funktioniert die Behandlung von Haarausfall bei Spring?

Durch Telemedizin-Technologie kannst Du bei Spring auf einem diskreten, bequemen und preisgünstigen Weg eine Behandlung gegen Haarausfall von zugelassenen Ärzten erhalten - und das alles, ohne Dein zuhause zu verlassen.

Mit einer fragebogenbasierten Anamnese erfährt Dein behandelnder Arzt mehr über Dich und entscheidet, ob Dir mit einem Rezept für ein verschreibungspflichtiges Medikament, wie Finasterid, geholfen werden kann. Unser Ärzteteam hat sehr gute Erfahrungen mit bewährten Wirkstoffen wie Minoxidil und Finasterid gemacht, um den Haarausfall zu stoppen oder zu verlangsamen. Mehr Informationen zur Medikamenteneinnahme gibt Dir Dein behandelnder Arzt bei der Verschreibung mit.

Welche Medikamente verschreiben die Ärzte auf der Spring-Plattform gegen Haarausfall?

Glücklicherweise gibt es Medikamente mit denen Du Deinen Haarausfall verlangsamen oder sogar stoppen kannst. Es gibt sowohl flüssige Mittel zum Auftragen auf die Kopfhaut, als auch eine Tablette, die Dir bei Haarausfall helfen kann.

Unsere Kooperationsärzte verschreiben häufig:

Minoxidil (Lotion für den Kopf) oder Finasterid (Tablette zur täglichen Einnahme)

Kann ein Arzt durch Fernbehandlung Haarausfall diagnostizieren?

Ja. Unsere Kooperationsärzte stellen dieselben Fragen, die sie auch beim physischen Kontakt mit Patienten stellen. Eine explizite Begutachtung des Kopfbereichs ist nicht notwendig, weswegen Haarausfall gut über Telemedizin behandelt werden kann - sofern der Patient die Fragen wahrheitsgemäß, genau und umfänglich beantwortet. Bitte bedenke, dass unsere Ärzte nur dann Deine Themen behandeln können, wenn sie genaue, aktuelle Informationen über Dein Anliegen haben. Wie in einer Arztpraxis werden sie nur aufgrund von verlässlichen Daten eine Diagnose stellen.

Was ist Minoxidil?

Minoxidil ist ein Arzneimittel, welches als Lotion auf die Kopfhaut aufgetragen wird. Die 5%-Lösung, wie sie von Kooperationsärzten von Spring häufig verschrieben wird, wird als die effektivste Wirkstärke angesehen, um genetisch bedingten Haarausfall durch Anregung des Haarwachstums und Verlangsamen des Haarausfalls zu begegnen. Du kannst Minoxidil überall anwenden, wo Du Haarausfall bemerkst.

Die Lösung enthält Minoxidil 5%, Alkohol, Propen, Glykol und destilliertes Wasser.

Spring empfiehlt, dass Du zweimal täglich jeweils 1 ml auf deine Kopfhaut aufträgst. Dies kannst Du am besten nach dem morgendlichen Duschen machen, nachdem du Deine Haare mit dem Handtuch getrocknet hast. Abends kannst Du dann wieder 1 ml auftragen, bevor Du ins Bett gehst.

Haare wachsen langsam - es kann bis zu 12 Wochen dauern, bis Du sichtbare Ergebnisse siehst. Mehr über den Haarwachstumprozess kannst Du in unseren Artikeln von Spring erfahren. Den besten Effekt erfährst Du, wenn Du frühzeitig mit der Verwendung von Minoxidil beginnst.

Was sind die Nebenwirkungen von Finasterid?

Wie bei den meisten Medikamenten können auch bei Finasterid Nebenwirkungen auftreten. Solltest Du dazu noch weitere Fragen haben, informieren wir Dich gerne auch über unser Support Team.

Mögliche Nebenwirkungen:

Unfähigkeit eine Erektion zu bekommen, verminderter Geschlechtstrieb, Verminderung der Menge an ejakuliertem Sperma, Hautausschlag, Berührungsempfindlichkeit und/oder Vergrößerung der Brust, Störungen des Samenergusses, Depression, Ausfluss aus den Brustwarzen, Knoten im Brustdrüsengewebe, die in manchen Fällen chirurgisch entfernt werden, Hautreaktionen mit Juckreiz und/oder Nesselausschlag, allergische Reaktionen wie Schwellung von Gesicht und Lippen, Herzklopfen, erhöhte Leberenzyme, Hodenschmerzen, Schwierigkeiten bei der Erektion, die auch nach dem Absetzen des Arzneimittels anhielt, Unfruchtbarkeit bei Männern und/oder eine schlechte Samenqualität.

Bitte suche umgehend einen Arzt auf, wenn Du auffällige Symptome verspürst.

Was sind die Nebenwirkungen von Minoxidil?

Wie bei den meisten Medikamenten können auch bei Minoxidil Nebenwirkungen auftreten. Solltest Du dazu noch weitere Fragen haben, informieren wir Dich gerne auch über unser Support Team.

Mögliche Nebenwirkungen:

Kontaktdermatitis (allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten), Juckreiz, Hautrötung, Schuppenbildung der Haut, flüchtiger Hautausschlag, Entzündungsreaktionen der Haut, Kopfschmerzen, vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes, Bluthochdruck.

Bitte suche umgehend einen Arzt auf, wenn Du auffällige oder eines der folgenden Symptome verspürst: Niedriger Blutdruck, Herzklopfen, Brustschmerzen, allgemeine Schwäche oder Schwindel.

Wir lassen Dich nicht hängen

Wir lassen Dich nicht hängen.

Gerne stehen wir Dir telefonisch Mo bis Fr von 08:00 bis 20:00 zur Verfügung.

Du kannst auch jederzeit per Email mit uns Kontakt aufnehmen.