Bewegung & Ernährung

Sex ist gut für den Körper – gleichzeitig ist ein gesunder Körper aber Voraussetzung für guten Sex. Damit sich der Fuchs nicht in den Schwanz beißt, gibt es zum Glück noch viele andere Sachen, die Mann tun kann, um einen fitten Körper und mehr Standhaftigkeit im Bett zu bekommen. Bei Übergewicht und ungesundem Lebensstil kann es nämlich schnell zu Erektionsstörungen kommen.

Erektionsstörung und Lifestyle auf einen Blick

Die richtige Ernährung gegen Erektionsstörungen

Wie fit wir uns fühlen, wird letztlich von Geist und Körper bestimmt. Spielt der Körper aber nicht mit, wird das den Geist mit beeinträchtigen. Die richtige Ernährung, genauso wie die richtige Bewegung, ist deshalb Voraussetzung für einen gesunden Geist und ein erfülltes Sexleben. Worauf bei der Ernährung zu achten ist und was gegen Erektionsstörungen helfen kann, ist vielseitig.

Body-Mass-Index berechnen

Mit unserem BMI Rechner findest Du heraus ob Deine Ernährung und somit Dein Gewicht im grünen Bereich sind. Einfach Deine Daten eingeben und sofort Dein Ergebnis bekommen.

Die besten Ernährungstipps

Wer die Leistungsfähigkeit seines Körpers steigern möchte, sollte auf Weißbrot, Fast Food und Süßkram verzichten – soweit nicht überraschend. Während uns im Alltag nicht genau definierte Ziele wie “Mehr körperliche Fitness”, “Weniger Gewicht” oder “Mehr Ausdauer” aber oft nicht motivieren, ist das mit unserem Sexualleben vielleicht anders. Wenn Du Dir bewusst machst, dass die falsche Ernährung zu ausbleibenden Erektionen führt, ist das unter Umständen ein guter Antrieb – gerade, wenn Du schon mal erlebt hast, was es heißt, unter einer Erektionsstörung zu leiden.

Vollkornbrot, Vollkornreis, Vollkornnudeln. Gerste, Roggen, Dinkel. Dazu viel Wasser, Tee und Kaffee ohne Zucker, Nüsse, Pute, Fisch und Eier. Das sind die Lebensmittel, die stattdessen auf die Einkaufsliste sollten. Damit die Motivation hoch bleibt und es keinen Rückfall gibt, ist es immer ratsam, schrittweise die Ernährung umzustellen und nicht direkt den vollen Umstieg zu wagen. Kleine Änderungen bewirken schon mal erste Fortschritte, die wiederum zum Weitermachen motivieren und so werden die erste Schritte hin zu einem gesunden Lebensstil und mehr sexuelle Leistungsfähigkeit getan.

Potenzsteigernde Lebensmittel

Neben einer für die körperliche Fitness relevanten Ernährungsweise gibt es bestimmte Lebensmittel, die insbesondere potenzsteigernd wirken und das Testosteron des Mannes erhöhen und damit die Standhaftigkeit seines Penis. Glücklicherweise finden sich die meisten Produkte mit dieser Wirkung ebenso in der Liste der gesunden Lebensmittel für die körperliche Fitness wieder.

In Sachen Gemüse wird vor allem Brokkoli, Blumenkohl und Spinat eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt. Durch ihre wertvollen Fettsäuren sind ebenso Nüsse wie ungesalzene Mandeln oder Haselnüsse Glücksbringer in Sexfragen – und in der Sommerzeit sind es Frischmacher wie Wassermelonen, Gurken oder Sonnenblumenkerne, die gute Laune und Erektionen möglich machen.

Testosteron ist das bedeutendste Sexualhormon des Mannes. Es ist hauptverantwortlich für seine Lust. Sinkt der Testosteronspiegel, wird es im Bett schnell ruhig. Müdigkeit und Leistungsabfall sind weitere Folgen.

Mit Bewegung Erektionsstörungen vorbeugen

Bewegung schafft sexuelle Potenz. Wer körperlich aktiv ist, leistet beim Sex mehr – und hat öfter das Verlangen danach. Gerade körperliche Aktivität in der Beckengegend ist dafür relevant. Wer regelmäßig seine Oberschenkel und seine Beckenbodenmuskulatur trainiert, optimiert die Qualität seiner Erektionen. Ähnlich positiv wirkt sich das Joggen auf die Standhaftigkeit aus.

Eine tägliche Fitness-Session von 30 Minuten, sei es nun Muskeltraining oder eben Joggen, kann schon dazu führen, die Wahrscheinlichkeit einer Erektionsstörung drastisch zu reduzieren. Danach läuft es nicht nur im Bett runder, sondern die Lebensqualität allgemein steigt ebenso mit. Körperliche Fitness sorgt für eine optimierte Durchblutung – auch im Schwellkörper des männlichen Gliedes – und damit für mehr und länger anhaltende Erektionen.

Stärke Deine Potenzmuskulatur

Zusätzlich zur Stärkung Deines Herz-Kreislaufsystems, können auch Beckenübungen gegen Erektionsprobleme helfen. Diese gezielten Übungen stärken die Muskulatur in Becken, wo sich auch die Potenzmuskulatur befindet, welche für die Stärke Deiner Erektion mitverantwortlich ist. Und Studien haben bewiesen, dass ein regelmäßiges Training dieser Region die Stärke und Dauer Deiner Erektion verbessern kann.

Wusstest dus schon?

Gerade Beckenbodentraining kann die Qualität einer Erektion besonders erhöhen – und gleichzeitig den Partner zu neuen Höhepunkten bringen. Tipps und Übungen, mit denen das am besten gelingt, findest Du hier in unserem 4 Wochen Guide zu besserem und längerem Sex.

Wieso man Erektionsstörungen nicht ignorieren soll

Eine Lebensumstellung kostet erst mal Zeit. Bis dahin kannst Du jedoch auch ärztlichen Rat konsultieren um andere Krankheiten auszuschließen und Deine Lebensqualität zu erhöhen.

Übersicht

Erfahre mehr zum Thema Erektionsstörungen – von Ursachen, Formen über Behandlungsmethoden.

Zugang zur Online Apotheke

Medikamente gegen Erektile Dysfunktion sind rezeptpflichtig, um Deine Gesundheit zu gewähren.

Online Informieren

Es gibt verschiedene Lösungen gegen Erektionsstöungen. Die bekanntesten sind Sildenafil & Tadalafil.

Dein Zugang zur Online-Apotheke bei diesen Themen
ErektionsstörungenHaarausfallVorzeitiger Samenerguss

Wir lassen Dich nicht hängen.

Gerne stehen wir Dir telefonisch Mo bis Fr von 08:00 bis 20:00 zur Verfügung.

Du kannst auch jederzeit per Email mit uns Kontakt aufnehmen.