Haarausfall

Haarausfall ist vor allem zwei Dinge. Ganz normal und sehr verwirrend. Und auch wenn es ein häufiges Thema ist, und sich die klügsten (und oft mal luftigeren) Köpfe damit beschäftigen, findet man nur selten Antworten, die die richtigen Fragen beantworten und Klarheit schaffen. Hier kannst Du Deine Fragen stellen, und von den individuellen Antworten unserer Ärzte profitieren. Doch da sich schon Sokrates und Julius Cesar die selben Fragen beschäftigt haben, kann es sein, dass auch Deine hier schon gestellt wurde. Hier findest Du die häufigsten Fragen zum Thema Haarausfall.

Fragen zu Haarausfall

Ich habe vor Kurzem bemerkt, dass ich plötzlich mehr Haare im Abfluss und in der Bürste habe. Was kann ich jetzt machen?

Haarausfall kann unterschiedliche Ursachen haben. Es gibt temporären Haarausfall, der zum Beispiel durch Stress, hormonale Umstellungen oder andere äußere Einflüsse verursacht werden kann. Außerdem kann man unter Haarausfall leiden, der sich leider fortschreitend entwickelt, und nicht reversibel ist. Die häufigste Form darunter ist erblich bedingter Haarausfall. In diesem Fall helfen meist nur Medikamente wie Finasterid oder Minoxidil.

Haarausfall muss rechtzeitig behandelt werden, damit man noch etwas tun kann. Hier findest Du unsere Online Diagnose.

Kann man mit 20 schon Haarausfall bekommen?

Haarausfall ist an sich nicht nur altersbezogen. Man kann also auch schon mit 20 Jahren Haarausfall bekommen. Allerdings ist zum Beispiel bei der androgenetischen Alopezie ein Prozess im Gange der graduell die Haarwurzeln (Haarfollikel) schädigt und somit mit steigendem Alter höhere Schäden anrichtet. Prinzipiell gilt, dass wenn Du etwas gegen Haarausfall machen willst, Du früh damit anfangen musst, denn wenn die Haarwurzeln erst mal verloren sind, kannst Du nichts mehr machen. Hier findest Du Möglichkeiten, wie Du das machen kannst.

Kann ich Nebenwirkungen bekommen, wenn ich Finasterid nehme?

Wie bei jedem Medikament hat auch Finasterid Nebenwirkungen. Diese können von der Person abhängig auftreten oder auch nicht. Wichtig ist, dass Du Dich bei der Einnahme wohl fühlst. Und falls Du doch Nebenwirkungen hast, mache Dir keine Sorgen. Sobald Du das Medikament absetzt, hören diese auch wieder auf. Die vollständige Liste an Nebenwirkungen findest Du hier.

Was passiert, wenn ich Finasterid und Minoxidil wieder absetze?

Sowohl Finasterid als auch Minoxidil verzögern den Verlauf Deines Haarausfalls. Sie ermöglichen die richtigen Konditionen damit Deine Haare wachsen können, beziehungsweise verhindern die Bildung des Enzyms, dass Deine Haarwurzeln angreift. Sobald Du jedoch mit der Behandlung aufhörst, wird dieser Prozess wieder in Gang gesetzt.

Fragen aus unseren Top-Themen

Ich habe vor Kurzem bemerkt, dass ich plötzlich mehr Haare im Abfluss und in der Bürste habe. Was kann ich jetzt machen?
October 15, 2018

Haarausfall kann unterschiedliche Ursachen haben. Es gibt temporären Haarausfall, der zum Beispiel durch Stress, hormonale Umstellungen oder andere äußere Einflüsse verursacht werden kann. Außerdem kann man unter Haarausfall leiden, der sich leider fortschreitend entwickelt, und nicht reversibel ist. Die häufigste Form darunter ist erblich bedingter Haarausfall. In diesem Fall helfen meist nur Medikamente wie Finasterid oder Minoxidil.

Haarausfall muss rechtzeitig behandelt werden, damit man noch etwas tun kann. Hier findest Du unsere Online Diagnose.

Mehr
Kann man mit 20 schon Haarausfall bekommen?
March 9, 2020

Haarausfall ist an sich nicht nur altersbezogen. Man kann also auch schon mit 20 Jahren Haarausfall bekommen. Allerdings ist zum Beispiel bei der androgenetischen Alopezie ein Prozess im Gange der graduell die Haarwurzeln (Haarfollikel) schädigt und somit mit steigendem Alter höhere Schäden anrichtet. Prinzipiell gilt, dass wenn Du etwas gegen Haarausfall machen willst, Du früh damit anfangen musst, denn wenn die Haarwurzeln erst mal verloren sind, kannst Du nichts mehr machen. Hier findest Du Möglichkeiten, wie Du das machen kannst.

Mehr
Kann ich Nebenwirkungen bekommen, wenn ich Finasterid nehme?
October 22, 2018

Wie bei jedem Medikament hat auch Finasterid Nebenwirkungen. Diese können von der Person abhängig auftreten oder auch nicht. Wichtig ist, dass Du Dich bei der Einnahme wohl fühlst. Und falls Du doch Nebenwirkungen hast, mache Dir keine Sorgen. Sobald Du das Medikament absetzt, hören diese auch wieder auf. Die vollständige Liste an Nebenwirkungen findest Du hier.

Mehr

Welche Wirkstoffe helfen?

Minoxidil
Minoxidil verlängert die Haarwachstumsphase der einzelnen Haarfollikel und ermöglicht längere und stärkere Haare.
Finasterid
Finasterid wirkt der Bildung des Hormons entgegen, das zu Haarausfall führt, und erleichtert somit den Follikeln die Haarproduktion.
Männer, findet die passende Behandlung!

Die meisten Fälle des männlichen Haarausfalls gehören zur Nichtvernarbenden Alopezie. Die gute Nachricht ist - sie sind behandelbar. Man kann hier nach drei Arten unterscheiden.

1. Androgenetische Alopezie - 95% der Fälle

Der durch Hormone verursachte altersbedingte Haarausfall ist durch die typischen „Geheimratsecken“ erkennbar, die sich bis zu einer Glatze entwickeln können. Diese Form von Haarausfall ist meist genetisch bedingt und nimmt mit dem Alter zu.

2. Diffuser Haarausfall - telogenes Effluvium

Bei dieser Art von Haarausfall leidet man zwar unter einem übermäßigen Verlust von Haaren, es zeigt sich jedoch kein erkennbares Muster. Die Ursache hierfür liegt meist 2 bis 3 Monate vor dem abrupten Beginn des Haarausfalls und kann durch Mängel an wichtigen Nährstoffen sowie Stress und hormonelle Veränderungen verursacht werden.

3. Kreisrunder Haarausfall - Alopecia areata

Diese Form betrifft ca. 1 Mio. Menschen in Deutschland und äußert sich durch meist kreisrunde Bereiche, die nicht mehr mit Haaren bedeckt sind. Er zeichnet sich durch ein plötzliches und dann oft akutes auftreten aus. Die zugrundeliegende Ursache hierfür ist Medizinern bislang noch unbekannt, es wird jedoch vermutet, dass sie von einer Entzündung begleitet wird.

Die wichtigsten Formen von Haarausfall auf einen Blick
Oft ist es verwirrend zu verstehen, welche Erkrankungen Haarausfall verursachen können. Dr. med. Sven Jungmann erklärt die häufigsten Arten von Haarausfall.

Blogbeiträge

Haarausfall
5 Minuten
Finasterid - das Medikament zur Haarpracht
Der Wirkstoff Finasterid wird in der Schulmedizin bei erblich bedingtem Haarausfall und gutartiger Gewebsvergrößerung der Prostata eingesetzt. Wieso? Er hemmt die Produktion eines Stoffwechselproduktes von Testosteron namens DHT und packt damit die Probleme bei der Wurzel! Wie kann man sich das jetzt genau vorstellen?
Weiterlesen

Du hast eine Frage?
Unsere Ärzte können dir helfen!